[Neuerscheinung]
Im nächsten Leben vielleicht von Mia Sheridan
Das Umgehen der Orte von Fabian Hischmann


© Coverrecht: Piper
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 12.01.2017
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30943-1
Preis: 9,99€
Seiten: 336
Originaltitel: Kyland
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Hunger, Schmutz, Verzweiflung. Das ist bitterer Alltag für Tenleigh und Kyland, die in einem armen Minenarbeiterdorf in den Bergen von Kentucky aufwachsen. Die einzige Chance, ihre trostlose Heimat für immer zu verlassen, ist das Stipendium des ortsansässigen Kohleunternehmens. Doch nur einer kann es gewinnen, alle anderen müssen bleiben. Da ist kein Platz für Freundschaft – oder Liebe. Trotzdem ändert sich alles, als Tenleigh und Kyland sich kennenlernen. Die beiden Konkurrenten wehren sich mit aller Kraft gegen ihre Gefühle füreinander, denn was passiert, wenn einer von ihnen gewinnt? Wenn nur einer gehen kann? Und der andere zurückbleibt? (Quelle: Piper)

© Coverrecht: Berlin Verlag
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 12.01.2017
Verlag: Berlin Verlag
ISBN: 978-3-8270-1292-0
Preis: 18,00€
Seiten: 208
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Lisa friert nicht. Sie kann es einfach nicht. Schwitzen dafür umso mehr. In den Sommermonaten flüchtet sie ins Eisstadion und stellt sich vor, es hätte sie noch weitaus schlimmer treffen können als in Südwestdeutschland. Etwa in Bangkok oder Miami. Und dann zieht Anne ins Nachbarhaus, ein Anti-Mädchen mit Gletscheraugen und einem Plan im Gepäck … Wie Lisa und Anne sind alle Figuren in »Das Umgehen der Orte« Geheimnisträger, deren Wege sich kreuzen und Schicksale aufeinanderprallen. Einige trägt es hinaus in die Welt, nach Melbourne oder auf die Westmännerinseln, andere zieht ihre Last bis auf den Grund. Was zählt sind Freunde – die Familie, die man sich aussucht, wie es heißt. Mit ihnen teilt man: Träume, Ängste, die guten Momente und die richtig miesen.

Kaum ein deutschsprachiger Autor unserer Tage vermag das Fangnetz der Emotion so sensibel und kunstvoll zu knüpfen wie Fabian Hischmann. In seinem neuen Roman erfindet er Figuren und Szenen, die berühren und verstören, die laut auflachen und die existenzielle Wucht des Beiläufi gen erleben lassen. (Quelle: Berlin Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen