[Lesestatistik] Juni 2016

Gelesene Bücher:
Fürchtet mich von Simon Kernick | 4 von 5 Sternen
Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag | 5 von 5 Sternen
D.I. Grace: Schwarzes Herz von M. J. Arlidge | 5 von 5 Sternen
Die Bücherdiebin von Markus Zusak | 4,5 von 5 Sternen

Insgesamt: 1821 Seiten


Neuzugänge:
Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag [Gekauft]


Überraschungen des Monats:
© Coverrecht:: Heyne


Genres (Januar bis Juni):



Bewertung (Januar bis Juni):

Durchschnitt: 4,1



[Ich lese] Ein herz so kalt von Árni Thórarinsson


© Coverrecht: Dreomer
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 04.10.2011
Verlag: Dreomer
ISBN: 978-3-426-19863-6
Preis: 9,99€
Seiten: 416

Klappentext:
Neues von Einar, dem eigenbrötlerischen Reporter mit dem schnoddrigen Humor

Der Reporter Einar arbeitet in der kleinen Stadt Akureyri im Norden Islands. Es ist Hochsommer und absolute Sauregurkenzeit – bis Einar plötzlich einen mysteriösen Anruf von einer unbekannten Frau bekommt.
Sie behauptet, in einem leerstehenden Haus würde es spuken. Doch statt Gespenstern entdecken Einar und Kommissar Ólafur Gísli dort die nackte Leiche eines Mädchens. Ihre durchschnittenen Pulsadern deuten auf Selbstmord, doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass die junge Frau erwürgt wurde…  (Quelle: Amazon)

[Neuerscheinung] Under Water von Matt De la Peña


© Coverrecht: dtv
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 24.06.2016
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71686-4
Preis: 9,95€
Seiten: 352
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Sonne, Meer, Mädchen in Bikinis - so schlimm wird der Ferienjob auf dem Luxuskreuzfahrtschiff schon nicht werden, denkt sich Shy. Aber dann erschüttert ein ungeheures Erdbeben Kalifornien und löst einen Tsunami aus. Shy gelingt es gerade noch sich in ein Rettungsboot zu hieven - zusammen mit Addie, einer jungen Passagierin. Ohne Trinkwasser und Nahrung treiben sie auf dem Ozean. Haie umkreisen ihr Boot und riesige Monsterwellen, Ausläufer des Tsunamis, rasen auf sie zu. Doch das sind noch die geringsten ihrer Probleme… (Quelle: dtv)


[Neuerscheinung] Stepbrother Dearest von Penelope Ward


© Coverrecht: Goldmann
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 20.06.2016
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-48439-3
Preis: 9,99€
Seiten: 352
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen. (Quelle: Goldmann)


[Reisebericht: Island] Die Westfjorde - Teil 1

Im Juni 2015 habe ich die isländischen Westfjorde zum ersten Mal bereist. Ich habe viele Freunde, die schon einmal dort waren und alle haben von diesem Teil der Insel geschwärmt. Nun liegt diese Reise auch schon wieder ein Jahr zurück, doch schwärmen kann ich noch immer darüber. Auch ohne offensichtliche Gletscher und Vulkane haben die Westfjorde landschaftlich sehr viel zu bieten. An vielen Stellen hat man noch die Chance abseits der ausgetretenen Touristenpfade zu wandern und die Natur und Einsamkeit zu genießen.





Am frühen Morgen nahmen wir die Fähre von Stykkishólmur über Flatey nach Brjánslækur. Dort wärmten wir uns eine Stunde in einem natürlichen HotPot direkt am Meer auf. Danach hatten wir das Glück, eine zweistündige private Führung von einer Isländerin zur Schlucht Surtarbrandsgil zu bekommen. Später fuhren wir auf die Halbinsel Vestfirðir. Auf dem Weg zum Guesthouse sind die Bilder 1 bis 6 entstanden. Direkt an einem Strand liegt ein rostiges Schiffsfrack, welches besichtigt werden kann. Bild 6 sowie beide Panoramen am Ende des Beitrags zeigen einen roten Strand, welcher nach einer abenteuerlichen Fahrt auf einer unglaublich steilen und holprigen Schotterpiste erreicht werden kann.







Nach dem wir in unserer Unterkunft Abendbrot gegessen hatten, fuhren wir um 22:00 Uhr zu den Vogelklippen Látrabjarg. Da wir genau über Mittsommer dort waren, kann man solche Ausflüge zu jeder Uhrzeit machen. Die Sonne geht nicht unter und es ist die ganze Nacht beinahe taghell. Diese Uhrzeit ist jedoch perfekt, um Vogelklippen wie diese zu besuchen, da die meisten Vögel an den Klippen sitzen und nicht auf dem Meer nach Futter suchen. Látrabjarg ist eine der größten Vogelklippen der Welt. Mit bis zu 450m Höhe und Millionen von Vögeln ist diese Klippe wirklich unglaublich beeindruckend. Wer mich kennt weiß, dass ich Puffins über alles liebe. Egal wohin ich schaute, überall befanden sich diese knuffigen Tiere. Es ist unglaublich wie gelassen die Vögel sind, wenn die Touristenmassen an den Klippen entlang stapfen. Und auch um 23:00 Uhr sind die Klippen noch überraschend gut besucht.



[Rezension] Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag


© Coverrecht: Heyne
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 08.03.2016
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-27012-1
Preis: 14,99€
Seiten: 368
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Die großen Kopfhörer liegen weich auf meinen Ohren und verschlucken die Außenwelt.

Inhalt:
Jeder denkt, dass er noch Zeit hat. Wer denkt denn schon mit 17 Jahren ans Sterben? In diesem Alter fängt das Leben doch erst so richtig an… Alle Hoffnungen und Träume liegen noch vor einem. Denkt man zumindest. Nichts davon trifft auf Tessa zu. Sie ist erst 17 Jahre alt und hat ihren Tod bereits genau geplant. Die Urne befindet sich bereits in der Anlieferung zu Tessa und ihrer Familie. Auch wenn sie so organisiert wirkt, in ihr sieht es ganz anders aus. Sie ist traurig, wütend und fassungslos. Ihr ganzes bisheriges Leben hat sie auf den einen perfekten Moment gewartet. Sie war immer organisiert, plante alles bis ins Detail, hat jedoch nie richtig gelebt. Wie soll sie sich damit abfinden, dass sie ihren 18. Geburtstag nicht erleben wird? Dann trifft Tessa ganz unverhofft auf Oscar, welcher nicht zurückschreckt und sie ganz langsam aus ihrem Schneckenhaus lockt, um ihren besten letzten Sommer zu erleben.


Meine Meinung: 
Bücher mit einer solchen Thematik lese ich sehr selten. Ich beschäftige mich nicht gern mit dem Tod… Denke ungern darüber nach. Aber mal ehrlich: Wer tut das schon gern? Wieso ich bei diesem Buch eine Ausnahme gemacht habe, weiß ich nicht. Hat mich das Cover angezogen? Habe ich auf ein Happy End gehofft? Ich kann es nicht sagen. Als es endlich in meiner Hand lag, habe ich direkt angefangen zu lesen und keine 24h später blätterte ich die letzte Seite um. Das Buch hat mich emotional gepackt wie kein Zweites. Noch jetzt, beim Schreiben der Rezension, kommen alle Emotionen wieder hoch. Das Buch platziert sich definitiv auf Platz zwei meiner persönlichen Bestsellerliste.

„Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag handelt von Tessa, welche unheilbar krank ist. Ausnahmsweise geht es in diesem Buch einmal nicht um Krebs, was das Lesen für mich etwas leichter gemacht hat. Egal welches Buch man aufschlägt, wenn jemand verstorben ist, dann hatte die Person fast immer Krebs. Nicht so in diesem Buch, was für mich ein großes Plus darstellt. Tessa ist nach ihrer Diagnose, verständlicher Weise, in ein tiefes schwarzes Loch gefallen und lebt einen Tag wie den anderen. Der Leser erlebt zu Beginn des Buches eine wütende und verzweifelte Protagonistin, die mit sich, ihrem bisherigen Leben und ihrer Familie hadert. Ich weiß nicht, wie es Anne Freytag geschafft hat die Emotionen und Gefühle so realistisch und tiefgreifend darzustellen. Ich hatte an jeder Stelle das Gefühl, dass Tessa real ist und ganz genau weiß, wovon sie spricht. Auf Seite 87 (oder war es 84?) bin ich dann das erste Mal komplett in Tränen ausgebrochen.

Der zweite Abschnitt des Buches erschien mir persönlich weniger trist, auch wenn ich an vielen Stellen mit den Tränen gekämpft habe. Oscar tritt in Tessas Leben und zieht sie aus ihrem schwarzen Loch. An dieser Stelle geht alles sehr schnell und bei Büchern mit einer anderen Thematik, hätte ich es vermutlich als unrealistisch empfunden. Vor diesem Hintergrund kann ich gut verstehen, wieso die beiden so schnell eine Verbindung aufbauen. Tessa weiß, dass sie keine Zeit hat und auch Oscar begreift den Ernst der Lage schnell. Der Abschnitt ist insgesamt etwas leichter, wenn natürlich auch nicht durchgehend positiv. Viele Stellen gehen sehr ans Herz, denn die Autorin hat es geschafft viele wunderschöne kleine Momente intensiv darzustellen.

Zu den Charakteren kann ich nichts Negatives sagen. Tessa ist toll, auch wenn sie in manchen Situationen nicht perfekt handelt und zum Teil unnötig zickig wird. Ich mochte sie so wie sie ist und das von Beginn an. Auch Oscar ist wunderbar. Er scheint der perfekte Bilderbuch-Typ zu sein, auch wenn im Verlauf der Handlung klar wird, dass auch er sein Päckchen zu tragen hat. Ich habe einen riesen Respekt vor seiner Rolle in diesem Buch. Tessas Eltern sind vor allem zu Beginn wichtige Charaktere und auch die beiden waren sehr authentisch. Die Dialoge mit ihnen gingen mir besonders ans Herz. Weiterhin spielen Menschen eine Rolle, die Tessa eigentlich gar nicht kennt, die ihr aber oft weiterhelfen. Diese Szenen sind für mich etwas ganz besonderes und ließen mich tief berührt zurück. Alle Charaktere sind mit viel Liebe, Realismus und einem Auge fürs Detail gestaltet. Es gibt keine Person, bei der ich ein anderes Gefühl hatte und auch dieser Punkt macht das Buch so besonders.

Der Schreibstil der Autorin gibt dem Buch den richtigen Klang. Immer schwingt ein Hauch Melancholie mit, welche an genau den richtigen Stellen auch den Leser packt. Ansonsten ist alles sehr flüssig und zahlreiche humorvolle Stellen heitern das Gesamtbild etwas auf.
Für dieses Buch muss ich eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen. Anne Freytag hat mich mit ihren Worten tief und nachhaltig berührt. Besonders Tessas tiefgreifende Gedanken brachten mich zum Nachdenken. Lebe ich mein Leben so wie ich es tun sollte? Keiner weiß wie viel Zeit einem noch bleibt und daher sollte man jeden Tag so leben, als wäre es der persönliche beste letzte Sommer. Ich ziehe meinen Hut vor Anne Freytag.


[Lesestatistik] Mai 2016

Gelesene Bücher:
Obsidian, Band 5: Opposition. Schattenblitz von Jennifer L. Armentrout | 5 von 5 Sternen
Der eine Andere von Catharina Clas | 3 von 5 Sternen
Das Erbe der Königin von Philippa Gregory | 4 von 5 Sternen

Insgesamt: 1212 Seiten


Neuzugänge:
Obsidian, Band 5: Opposition. Schattenblitz von Jennifer L. Armentrout [Gekauft]


Überraschungen des Monats:


Genres (Januar bis Mai):



Bewertung (Januar bis Mai):

Durchschnitt: 4,0



[Neuerscheinung]
From this Moment von Lauren Barnholdt
Der gestohlene Kuss von Mary Hooper


© Coverrecht: cbt
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 13.06.2016
Verlag: cbt
ISBN:  978-3-570-31067-0
Preis: 9,99€
Seiten: 320
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Aven Shepard kann sich nichts Schlimmeres vorstellen, als mit ihren beiden ehemals besten Freundinnen Lyla und Quinn auf der Klassenfahrt in Florida in ein Zimmer gepfercht zu werden. Schließlich hat sie sich bereits eine riesige Herausforderung vorgenommen: Ihrem besten Freund Liam zu gestehen, dass sie ihn liebt – und zwar seit Jahren. Obwohl er in festen Händen ist. Obwohl sie einen klasse Typen gefunden hat, der sie zur Abwechslung ebenfalls mag. Und obwohl sie weiß, dass es kein Zurück gibt und ihre Freundschaft vorbei ist, sobald sie Liam die Wahrheit sagt… (Quelle: cbt)

© Coverrecht: cbt
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 13.06.2016
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-641-16283-2
Preis: 8,99€
Seiten: 320
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Mary Hooper wuchs im Südwesten Londons auf. Mit fünfzehn Jahren brach sie die Schule ab und arbeitete einige Zeit als Sekretärin. Viel später erst graduierte sie im Fach Englisch und begann, Kurzgeschichten und Zeitschriftenartikel zu schreiben. Mittlerweile zählt Mary Hooper zu den renommiertesten Jugendbuchautorinnen Englands. (Quelle: cbt)


[Ich lese] Die Bücherdiebin von Markus Zusak


© Coverrecht: blanvalet
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 07.09.2009
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-442-37395-6
Preis: 9,99€
Seiten: 608
Originaltitel: The Book Thief
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Sie hielt immer noch das Buch in der Hand. Verzweifelt klammerte
sie sich an die Worte, die ihr das Leben gerettet hatten.

1939, Nazideutschland. Der Tod hat viel zu tun und eine Schwäche für Liesel Meminger.

Am Grab ihres kleinen Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem „Handbuch für Totengräber“ lernt sie lesen und stiehlt fortan Bücher, überall, wo sie zu finden sind: aus dem Schnee, den Flammen der Nazis und der Bibliothek des Bürgermeisters. Eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten ist geweckt, die sie auch nicht verlässt, als die Welt um sie herum in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt, weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat. (Quelle: blanvalet)


[Neuzugang & Ich lese] D.I. Grace: Schwarzes Herz von M. J. Arlidge


© Coverrecht: Rowohlt Taschenbuch
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 11.03.2016
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
ISBN: 978-3-499-23839-0
Preis: 9,99€
Seiten: 400
Originaltitel: Pop goes the Weasel
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Der Schein trügt.
Die ganze Nacht hat Eileen auf ihren Mann gewartet. Mit wachsender Sorge. Denn Alan – ein liebevoller Vater, in der Kirche aktiv, allseits geschätzt – ist noch nie fortgeblieben. Als es morgens endlich klingelt, liegt nur ein Päckchen vor der Tür. Es enthält ein menschliches Herz. Alans Herz. D.I. Helen Grace und ihr Team finden seine verstümmelte Leiche in einem leer stehenden Haus in Southamptons Rotlichtbezirk. Doch was wollte Alan dort? Als ein weiterer Mann ermordet aufgefunden wird, das Herz herausgerissen, wird Helen klar, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun hat. Und dass die toten Männer nicht ganz so unbescholten waren, wie es nach außen den Anschein hatte. (Quelle: Heyne)


[Neuerscheinung] In guten wie in bösen Tagen von Jamie Mason


© Coverrecht: Bastei Lübbe
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 10.06.2016
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-17371-6
Preis: 9,99€
Seiten: 318
Originaltitel: Monday's Lie
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Ist er dein bester Freund oder dein ärgster Feind?
Endlich ist Dee glücklich. Nachdem sie eine sehr ungewöhnliche und gefahrenvolle Kindheit erleben musste, träumte sie schon immer von einem ganz normalen, unauffälligen Leben. Mit ihrem Mann Patrick wohnt Dee nun in einem netten Häuschen in ruhiger Nachbarschaft – genauso, wie sie es immer wollte.
Doch eines Tages beginnt die Fassade dieses friedvollen Lebens zu bröckeln: Immer öfter fühlt Dee sich beobachtet und verfolgt. Patrick scheint sich immer mehr von ihr zu entfremden – und Dee beschleicht das beklemmende Gefühl, dass er etwas vor ihr verheimlicht. Holen die Geister ihrer Vergangenheit Dee nun doch wieder ein?
Gegen ihren eigentlichen Willen geht Dee ihrem Verdacht nach. Und schon bald ahnt sie: Patrick plant ein neues Leben. Ein Leben ohne sie. Um jeden Preis… (Quelle: Bastei Lübbe)

[Neuerscheinung]
Luca & Allegra: Liebe keinen Montague von Stefanie Hasse
Sternschnuppenschauer von Ann-Kathrin Wolf
Calliope Isle. Der siebte Sommer von Marie Menke


© Coverrecht: Carlsen
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 02.06.2016
Verlag: Carlsen
ISBN:  978-3-646-60225-8
Preis: 3,99€
Seiten: 280
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal… (Quelle: Carlsen)

© Coverrecht: Carlsen
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 02.06.2016
Verlag: Carlsen
ISBN:  978-3-646-60217-3
Preis: 3,99€
Seiten: 346
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen? (Quelle: Carlsen)

© Coverrecht: Carlsen
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 02.06.2016
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-646-60224-1
Preis: 3,99€
Seiten: 316
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Seit ihrem neunten Lebensjahr verbringt Allie jeden Sommer auf der traumhaft schönen Tropeninsel Calliope Isle. Zusammen mit Gleichaltrigen besucht sie dort das Arts Camp und tut, was sie am liebsten macht und am besten kann: schreiben, schreiben, schreiben. Doch ihr siebter Sommer auf der exotischen Insel beginnt diesmal unter ganz anderen Vorzeichen. Erst erhält Allie die niederschmetternde Nachricht, dass sie adoptiert wurde, und dann wird ihr auf der Überfahrt auch noch zugeflüstert, dass dieser Sommer alles in ihrem Leben verändern wird – und das ausgerechnet von dem mysteriösen neuen Jungen im Camp. Schon bald stellt sich heraus, dass alle etwas wissen, was Allie nie erzählt wurde, und dass dieses Geheimnis nicht wenig mit ihrem außergewöhnlichen Schreibtalent zu tun hat… (Quelle: Carlsen)

[Rezension] Silfur. Die Nacht der silbernen Augen von Nina Blazon


© Coverrecht: cbt
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 21.03.2016
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16366-5
Preis: 16,99€
Seiten: 480
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Fabios Eltern hatten also keinen Witz gemacht.

Inhalt:
Tom und Fabio sind Brüder und verbringen die Sommerferien zusammen mit ihren Eltern in Island. Dort lernen sie Elín kennen, ein junges und wildes Mädchen, welches so anders zu sein scheint als andere Kinder in ihrem Alter. Besonders Tom und Elín scheinen sich gut zu verstehen und verbringen viel Zeit gemeinsam. Fabio hingegen scheint sich etwas zurückzuziehen. Begeistert von alten Sagen und den Geschichten über Feen und Elfen, beginnt Fabio mit seiner Suche. Sind es wirklich alles nur Erzählungen oder steckt darin doch vielleicht ein wahrer Kern?


Meine Meinung: 
An diesem Buch kam ich natürlich nicht vorbei! „Silfur – Die Nacht der silbernen Augen“ von Nina Blazon spielt in Island, genauer gesagt in Reykjavik und Umgebung. Da ich Island schon sehr häufig bereist habe, bin ich immer hin und weg, wenn Autoren diese wundervolle Insel als Schauplatz für ihre Geschichten auswählen. Ob die Autorin Island selbst bereist hat, oder alle Informationen recherchiert hat weiß ich nicht. Auf jeden Fall hat Nina Blazon die Stadt und alle anderen Schauplätze perfekt dargestellt und die vorherrschende Stimmung unglaublich gut eingefangen und dem Leser vermittelt.

Für mich ist dieses Buch das perfekte Kinderbuch. Island als Kulisse bietet natürlich genug Sagen und Mythen für einen ganzen Raum voller Bücher. Weiterhin versteht es die Autorin ungemein gut, Stimmungen in Wörter zu verpacken und eine tolle Leseatmosphäre zu schaffen. Neben diesen Punkten behandelt Nina Blazon Probleme, die stellvertretend für viele Probleme von Kindern und auch Jugendlichen stehen. Sehr geschickt werden diese angesprochen und im Buch thematisiert. Auch wenn die Probleme natürlich nicht im Vordergrund stehen, sind sie immer präsent und der Umgang mit ihnen sowie die Herangehensweise, welche im Buch gewählt wurde, zeigt den jungen Lesern, wie wichtig es ist über solche Angelegenheiten zu sprechen und sie zu überwinden.

Fabio ist der ältere und ruhigere der beiden Brüder. Tom ist jünger, aber dafür viel lebhafter und sehr begeisterungsfähig. Als Elín, der kleine Wirbelwind, hinzu kommt, fühlt sich Fabio fehl am Platz und beginnt sich mit isländischen Sagen zu beschäftigen, was ihn sehr interessiert. Alle drei sind sehr verschieden, aber liebenswert auf eine einzigartige Weise. Besonders hat es mir Elín angetan. Ihre verrückte Art und verquere Weise zu denken lässt sie ständig irgendwo in der Welt anecken. Auch wenn es ihr nicht leicht fällt, versucht sie immer wieder ihren Platz im Leben zu finden. Die Familien von den Brüdern und Elín lernt man auch kennen und alle sind herzensgute Menschen, die nur das Beste für ihre Kinder wollen. Die Eltern von Fabio und Tom müssen sich mit einigen Problemen rund um ihre Kinder befassen und lernen, dass sie die beiden nicht vor allem beschützen können. Sehr schön wird durch den Familienzusammenhalt gezeigt, dass Kinder durchaus in der Lage sind über sich hinaus zu wachsen und dass Eltern, trotz aller Probleme auch mal vertrauen müssen.
Es gibt noch weitere Charaktere, auf welche ich jedoch nicht genauer eingehen möchte, um nicht zu viel zu verraten. Alle Personen aus dem Buch waren unglaublich facettenreich und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet. Es wird deutlich, wie viel Liebe Nina Blazon in die Ausarbeitung ihrer Charaktere gesteckt hat, was das Buch zu etwas ganz Besonderem macht.

Die Handlung ist von vorne bis hinten perfekt durchdacht und der rote Faden zieht sich durch das gesamte Buch. Alle angesprochenen Punkte ergeben spätestens am Ende des Buches einen Sinn und alle offenen Fragen werden geklärt. Der Schreibstil ist unglaublich angenehmen für ein Kinderbuch und hat mich positiv überrascht. Häufig musste ich Schmunzeln, weil viele Szenen sehr humorvoll geschrieben waren. Eine klare Leseempfehlung von meiner Seite! Chapeau Nina Blazon! 

[Neuerscheinung]
Ruthless - Die Gnadenlose von Carolyn Lee Adams
Tage wie Chili und Honig von Helena Steegmann
This is not a love story von Holly Bourne
Vierundzwanzig Stunden von Guillaume Musso


© Coverrecht: Egmont LYX
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 01.06.2016
Verlag: Egmont LYX
ISBN: 978-3-7363-0092-7
Preis: 9,99€
Seiten: 330
Originaltitel: Ruthless
Leseprobe: Hier

Klappentext:
In Wettkämpfen hat Ruth Carver sich immer so ins Zeug gelegt, als hinge ihr Leben davon ab. Ehrgeizig, hart und manchmal auch unfair. Kein Wunder, dass man sie auch „die Gnadenlose“ nennt. Als sie eines Tages mit einer Gehirnerschütterung auf der Ladefläche eines fahrenden Pickups aufwacht, wird ihr klar: Diesmal befindet sie sich in einem Wettkampf, den sie auf keinen Fall verlieren darf. In einer abgelegenen, verfallenen Hütte in den Blue Ridge Mountains nimmt der Entführer ihr die Augenbinde ab, und sie sieht ihn zum ersten Mal von Angesicht zu Angesicht. Der Mann ist davon überzeugt, dass er böse Mädchen wie Ruth bestrafen muss … und das hat er auch schon sechsmal getan. Von den anderen Mädchen hat niemand je wieder etwas gehört. Ruth jedoch ist fest entschlossen, nicht kampflos aufzugeben. Sie flieht in die Wildnis, doch der Mann bleibt ihr erbarmungslos auf den Fersen. Erst jetzt beginnt der eigentliche Kampf. Und Ruth muss entscheiden, wie weit sie gehen will, um zu überleben.

Zu Hause haben alle sie „die Gnadenlose“ genannt. Sie hatten keine Ahnung, wie recht sie damit hatten … (Quelle: Egmont LYX)

© Coverrecht: Droemer Knaur
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 01.06.2016
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-51878-6
Preis: 9,99€
Seiten: 336
Originaltitel: IV
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Ein Liebesroman, der auf der Zunge zergeht!
Nana arbeitet in Hamburg als erfolgreiche Food-Kolumnistin. Wenn sie über Essen und Genuss schreibt, läuft ihren Lesern das Wasser im Mund zusammen. Was niemand weiß: Nana kann in Wirklichkeit rein gar nichts schmecken, denn nach einem Jahr voller schmerzlicher Trennungen hat sie ihren Geschmackssinn verloren. Sie mogelt sich durch ihren Job – doch die Folgen lassen nicht lange auf sich warten. Als ihr gekündigt wird und die Liebe sich auch nicht auf ihre Seite stellen will, entschließt sie sich zu einer großen Reise. Sie macht sich auf den Weg von Hamburg über Italien nach Istanbul, um zwischen Weingütern, Ölmühlen und Gewürzmärkten ihren Geschmackssinn, sich selbst und die Liebe wiederzufinden. (Quelle: Droemer Knaur)

© Coverrecht: dtv
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 01.06.2016
Verlag: dtv
ISBN:  978-3-423-71679-6
Preis: 7,00€
Seiten: 512
Originaltitel: Soulmates
Altersempfehlung: 14 bis 16 Jahre
Leseprobe: Hier

Klappentext:
An die wahre Liebe oder gar an Seelenverwandtschaft hat die 17-jährige Penny nie geglaubt. Bis sie eines Abends bei einem Konzertbesuch auf Noah trifft. Wie ein Magnet fühlt sie sich von ihm angezogen - und Noah geht es anscheinend nicht anders. Sie spürt die gewaltige Kraft der Gefühle und lässt Noah doch mit dem ihr eigenen Sarkasmus abblitzen. Erst als sie sich ein paar Monate später wiedersehen, ist klar: Penny und Noah können nicht voneinander lassen. Doch je näher sie sich kommen, desto gefährlicher scheint ihre Leidenschaft für sie und ihre Umgebung zu sein . . . Ist diese Liebe zu groß für sie? (Quelle: dtv)

© Coverrecht: Pendo
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 01.06.2016
Verlag: Pendo
ISBN: 978-3-86612-401-1
Preis: 16,99€
Seiten: 384
Originaltitel: L'instant présent
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Lisa träumt von einer Karriere als Schauspielerin. Um sich ihr Studium zu finanzieren, arbeitet sie in einer Bar in Manhattan. Dort macht sie eines Abends die Bekanntschaft eines faszinierenden, aber rätselhaften Mannes: Arthur Costello. Der junge Arzt hat eine ungewöhnliche Bitte: Lisa soll ihm dabei helfen, als Krankenschwester verkleidet seinen Großvater aus der Psychiatrie zu befreien. Sie lässt sich auf das Abenteuer ein. Zwar gelingt die nächtliche Aktion, doch verliert sie Arthur dabei aus den Augen. Erst ein Jahr später soll sie ihm wieder begegnen, aber diesmal ist sie es, die seine Hilfe braucht. Aus den beiden wird ein Liebespaar. Bald stellt sich heraus, dass Arthur kein Mann ist wie jeder andere. Er offenbart ihr sein schreckliches Geheimnis, und von nun an kämpfen beide gemeinsam gegen einen unerbittlichen Feind - die Zeit ... (Quelle: Pendo)