[Neuzugang und Ich lese] Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout


© Coverrecht: MIRA Taschenbuch
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 10.09.2015
Verlag: MIRA Taschenbuch
ISBN: 978-3-95649-048-4
Preis: 16,90€
Seiten: 368
Originaltitel: White Hot Kiss
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! (Quelle: MIRA Taschenbuch)



[Rezension] Drei Küsse für Aschenbrödel von Susan Mallery


© Coverrecht: Mira Taschenbuch
Informationen zum Buch (Paperback)
Erscheinungsdatum: 10.10.2014
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN:  978-3-95649-075-0
Preis: 9,99€
Seiten: 304
Originaltitel: A Fool´s God Christmas
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Was macht mehr Lärm: acht trappelnde Rentiere oder ein halbes Dutzend Kinder beim Holzschuhtanz?

Inhalt:
Evie ist professionelle Tänzerin, doch nachdem sie sich bei einem Unfall das Bein gebrochen hat, ist an professionelles Tanzen nicht mehr zu denken. Nach ihrer schweren Verletzung haben ihre Brüder sie nach Fool’s Gold geholt, damit sie sich erholen kann. Da Evie seit Jahren keinen Kontakt zu ihren Brüdern und ihrer Mutter mehr hatte, kann und will sie dieser aufgezwungenen Familienidylle nichts abgewinnen. Übergangsweise nimmt sie die freie Stelle in der örtlichen Tanzschule an und hat alle Hände voll damit zu tun die Tanzaufführung für das Weihnachtsfest mit den Kindern einzustudieren. Dante, der sein Büro direkt unter dem Tanzstudio hat, kann aufgrund des lauten Gepolters kaum arbeiten, doch an Ruhe ist nicht zu denken. Evie lässt sich von seiner Beschwerde nicht beeindrucken und lässt Dante abblitzen. Als sich herausstellt, dass Dante im Haus nebenan wohnt und sie dann auch noch spontan zum Abendessen einlädt, nimmt das Schicksal seinen Lauf.


Meine Meinung: 
„Drei Küsse für Aschenbrödel“ ist das erste Buch, welches ich von Susan Mallery lese und somit ist es auch mein erstes Zusammentreffen mit der eingeschworenen Gemeinschaft von Fool’s Gold. Bekommen habe ich das Buch im Zuge eines Adventskalender-Gewinnspiels und nun lag es schon ein ganzes Jahr auf meinem SuB. Auch wenn ich hin und wieder gern in solch rosa Wolken schwelge, sind mir Liebesromane oft zu vorhersehbar. Ein weiteres Problem hatte ich mit dem Cover, welches für meinen Geschmack etwas zu kitschig geraten ist.

Der Leser steigt direkt in die laufende Handlung ein, was durch den angenehmen Schreibstil der Autorin erleichtert wird. Zunächst lernt man Evie und Dante kennen. Beide waren mir direkt sympathisch und besonders Evie schloss ich direkt in mein Herz. Dante, welcher als Playboy verschrien ist, kam für mich nie als ein solcher rüber, weswegen ich ihn auch nie so sehen konnte. Für mich war er einfach jemand, der seine Gefühle unter Verschluss hält, um eine schlimme Erfahrung nicht noch einmal erleben zu müssen. Genau wegen dieser verletzten, sich selbst schützenden Art, wurde er mir von Seite zu Seite immer sympathischer. Je tiefer der Leser in die Geschichte eintaucht, umso mehr Bewohner von Fool’s Gold lernt der Leser kennen. Die vielen Namen waren zu Beginn etwas verwirrend, was sich dann aber relativ schnell wieder gelegt hat. Die Charaktere sind alle wirklich toll ausgearbeitet und selbst der kleinste Nebendarsteller bekommt von der Autorin ein eigenes Gesicht und einen eigenen Charakter.

Schwierigkeiten hatte ich, vor allem zu Beginn, mit der Erzählperspektive der Autorin. Mitten im Kapitel wechselt der Erzähler ohne ersichtlichen Hinweis darauf. Eben wird das Gespräch noch aus der Sicht von Dante geschildert und im nächsten Satz ist es Evie, die dem Leser Einblick in ihre Gedanken gibt. Gefallen hat mir hingegen der Humor und die spitzen Bemerkungen, welche besonders die Dialoge so lebendig erscheinen lassen. Ich wünschte ich hätte Evies Schlagfertigkeit.

Die gesamte Geschichte ist schön komponiert und beim Lesen fliegt man förmlich durch die Geschichte. Einige Dinge wurden mir zu häufig genannt, was mich irgendwann schon etwas genervt hat. Als Beispiel wäre hier Evie zu nennen, die sich immer wieder sagte, dass Dante ein Playboy ist und sie sich keine Hoffnungen zu machen braucht. Ich fand es toll, die Bewohner von Fool’s Gold kennen zu lernen und all die lustigen und zum Teil kuriosen Weihnachtstraditionen mitzuerleben. Die ganze Szenerie hat mich sehr stark an Stars Hollow von den Gilmore Girls erinnert und dadurch mochte ich all das noch ein wenig mehr.

Das Ende kam dann auf einmal sehr schnell daher. Zum einen war es komplett vorhersehbar, wie es bei Liebesromanen häufig der Fall ist. Zum anderen war es für meinen Geschmack zu kitschig und etwas übertrieben. Das Buch ließ mich mit gemischten Gefühlen zurück, da es doch einige Punkte gab, die mich gestört haben. Trotz allem konnte ich mich quasi in das Buch fallen lassen und abtauchen.

[Ich lese] Eene Meene. Einer lebt, einer stirbt von M. J. Arlidge


© Coverrecht: Rowohlt Taschenbuch
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 02.05.2014
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
ISBN: 978-3-499-23835-2
Preis: 9,99€
Seiten: 368
Originaltitel: Eeny Meeny
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Ein perfider Killer kidnappt Paare. Die Opfer wachen orientierungslos auf, gefangen in einem Raum, niemand hört ihre Schreie. Es gibt keine Fluchtmöglichkeit, nur eine Waffe und die Botschaft des Entführers: Entweder sterben beiden einen langsamen, qualvollen Tod – oder einer bringt den anderen um und ist frei.
Detective Inspector Helen Grace und ihr Team wissen nicht weiter; nichts scheint die Fälle zu verbinden. Doch die Entführungen sind so akribisch vorbereitet, so konsequent durchgeführt, dass es einen Plan geben muss. Und für Helen, die nach außen so stark und unberührbar erscheint, ist die Zeit gekommen, ein weiteres Mal ihre eigene Hölle zu durchschreiten, Brücken einzureißen und über Grenzen zu gehen.

Sam schläft. Ich könnte ihn jetzt töten. Vielleicht würde ich ihm damit sogar einen Gefallen tun. Als wir nach dem Überfall zu uns kamen, waren wir in diesem alten Schwimmbad. Fünf Meter hohe Kachelwände. Keine Leiter. Ich habe Sam umarmt. Seinen Geruch eingeatmet, den ich so sehr liebe. Dann klingelte das Handy, und wir begriffen den grausamen Plan.
Amy sieht mich nicht an. Spricht nicht mit mir. Vielleicht gibt es nichts mehr zu sagen. Jeden Quadratzentimeter unseres Kerkers haben wir nach einem Fluchtweg abgesucht. Nur die Pistole hat keiner von uns angerührt. Bisher. (Quelle: Rowohlt Taschenbuch)



[Blog-Umbau] Neue Bewertungsgrafik

Seit langer Zeit stören mich die Sterne, welche ich zur Bewertung der gelesenen Bücher verwende! Diese sind noch vom alten Blogdesign übrig geblieben und irgendwie habe ich es nie geschafft dies zu ändern. Gestern begab ich mich also auf die Suche nach geeigneten Grafiken. 

Die erste Idee war es, Bücher zu nutzen oder eine andere Grafik, die damit in Verbindung gebracht werden kann. Leider habe ich nichts gefunden, was mich überzeugt hat. Dann habe ich mich an die Bewertung von Dinchen's Welt der Bücher erinnert, welche mir wirklich unglaublich gut gefällt! Wieder begab ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Grafik und bin dann zufällig auf den Kolibri gestoßen, welchen ich bereits in meiner Header Grafik verwendet habe. Da ich diesen immer noch sehr mag, werde ich diese in nächster Zeit zur Bewertung verwenden.

Hier kurz zwei Beispiele:
5 "Sterne"




3,5 "Sterne"

Ich bin selbst noch nicht vollkommen zufrieden. Die Grafik mag ich sehr gern! Ich habe lange überlegt, wie ich einen halben "Stern" darstelle. Aktuell nutze ich einen grauen Kolibri, der aber auch als fehlender Stern verstanden werden könnte (also im Falle des Beispiels: 3 von 4 Sternen). Leider bin ich in Photoshop nicht sonderlich bewandert, sodass ich keine Ahnung habe, wie ich nur einen Art Umrandung des Kolibris hinbekomme. Auch wenn ich die Farbe gut finde würde ich den Kolibri gern bunt einfärben, in etwa so wie die Federn bei Dinchen's Welt der Bücher gefärbt sind. Aber auch hier fehlt mir das Wissen in Photoshop. Vielleicht ändert sich das ja in Zukunft.

Wie gefällt euch die Grafik für die Bewertung?

[Neuzugang] Going Home von Harriet Evans


© Coverrecht: Harper Collins Publ. UK
Informationen zum Buch (Taschebuch)
Erscheinungsdatum: 05.06.2006
Verlag: Harper Collins Publ. UK
ISBN: 978-0-00-719844-3
Preis: 7,00€
Seiten: 448

Klappentext:
Some families warm your heart. Lizzy's makes her head spin.

Home. For most it's a place of calm and safety. For Lizzy Walter, things are a bit more complicated. Keeper House – a cherished old place deep in the countryside – has always been the heart of the Walter's universe. There, Lizzy can escape from her London life and ease her heart and mind. But trouble is on the horizon.

For a start, her entire family are hiding something. Then the Love of Her Life makes an unexpected reappearance – just when she thought she was starting to get over him. And now Keeper House itself is in peril. By the time the Walters gather for a summer wedding, the stakes have never been higher – for Lizzy, for her family and for love… (Quelle: Harper Collins Publ. UK)


[Rezension] Witch Hunter von Virginia Boecker


© Coverrecht: dtv
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-76135-2
Preis: 17,95€
Seiten: 400
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Originaltitel: The Witch Hunter
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Ich steh am Rand eines Platzes, auf dem sich die Menschen drängen.

Inhalt:
Elizabeth ist mit gerade einmal 16 Jahren die beste Hexenjägerin des Landes. Zusammen mit Caleb erledigt sie ihre Aufgaben gewissenhaft und ohne zu zögern. Seitdem Caleb sie als Kind gerettet hat, nachdem sie beide ihre Eltern durch die magisch erschaffene Pest verloren haben, sind sie unzertrennlich. Zusammen haben sie die kräftezehrende Ausbildung zum Hexenjäger überstanden und Kämpfen seitdem Seite an Seite. Als Elizabeth mit Kräutern in der Tasche aufgegriffen wird, verurteilt ihr Lehrmeister Blackwell sie wegen dem Besitz unerlaubter Hexenkräuter zum Tode. Ihre letzte Hoffnung ist Caleb, der verspricht sie aus dem Kerker zu befreien. Kurz vor ihrer Hinrichtung erscheint jedoch der mächtigste und meistgesuchte Hexenmeister des Landes und rettet sie aus dem Kerker. Schwankend zwischen Treue zu ihrem König und den Erzählungen des Hexenmeisters, weiß Elizabeth nicht mehr was Wahrheit und was Lüge ist und auf welcher Seite sie eigentlich steht.


Meine Meinung: 
Auf das Buch bin ich schon durch das Verlagsprogramm aufmerksam geworden. Obwohl mir das Cover gefallen hat, war ich vom Klappentext nicht ganz überzeugt. Das Buch ist auch unter dem Schutzumschlag schön gestaltet, was mich immer sehr freut wenn ich den Umschlag ab mache und das Buch in eine Buchhülle packe. „Witch Hunter“ ist der Debütroman von Virginia Boecker und ich kann schon mal verraten, dass dies genauso gut ihr fünftes oder zehntes Buch hätte sein können.

Virginia Boecker lässt den Leser knallhart und direkt in die Geschichte einsteigen. Kein Geplänkel und keine Erzählungen , die den Beginn unnötig in die Länge ziehen. Ziemlich schnell beginnt die eigentliche Handlung und schon nach wenigen Seiten hatte mich das Buch vollkommen in seinen Bann gezogen. Trotz des flotten Beginns hatte ich keine Probleme in das Geschehen einzusteigen. Die Welt, welche von der Autorin erschaffen wurde, vereint fiktive und reale Elemente. Das 16. Jahrhundert ist für Jugendbücher ein recht ungewöhnliches Setting, aber Virginia Boecker schafft es perfekt das Maß zwischen der Stimmung des 16. Jahrhunderts und den Anforderungen an ein Jugendbuch umzusetzen.

Die Charaktere stellen, neben der fiktiven Welt, ein zweites Highlight da. Die Personen sind toll ausgearbeitet und bis ins Detail durchdacht. Elizabeth ist die Protagonistin und ich mochte sie von Beginn an. Sie ist stark und selbstbewusst und verhält sich wie eine Heldin. Von Seite zu Seite wächst ihr Charakter, was sie immer stärker macht. Die Handlung lebt zu einem Großteil auch von den Figuren um Elizabeth herum. Besonders gern hatte ich John, weil er sehr feinfühlig ist und es schafft über die Schatten seiner Vergangenheit zu springen. Aber auch Fifer ist mir ans Herz gewachsen, auch wenn sie am Anfang sehr misstrauisch und zickig scheint, steckt hinter der Fassade ein ganz anderer Mensch. Skyler stand ich zu Beginn sehr skeptisch gegenüber, aber auch er zeigt seinen wahren Charakter erst am Ende der Geschichte. Die einzige Person, mit der ich sehr gehadert habe war Caleb. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und auf eine Kehrtwende gehofft. Das Ende hat mein Herz stocken lassen muss ich gestehen… ich war sehr überrascht. Alle Charaktere wandeln sich im Laufe der Geschichte was zum Teil vorhersehbar, zum Teil aber auch unerwartet war.

Die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Elizabeth geschildert und ihre Gefühle und Gedanken haben sich auf mich übertragen. Die Spannung war von der ersten bis zur letzten Seite greifbar und zum Schluss knallt es gewaltig. Das Ende hatte es aber auch in anderer Sicht in sich. Elizabeth schwankt zwischen der Realität und Fantasievorstellungen und erst auf den letzten Seiten wusste ich was sich tatsächlich abgespielt hatte.

Neben der tollen Story und den sympathischen Charakteren ist auch der Schreibstil wichtig zu erwähnen. Das Buch ist flüssig zu lesen und Virginia Boecker baut immer wieder lustige und vor allem auch sarkastische Momente ein. Die Handlung ist gut durchdacht und scheinbar unwichtige Details spielen am Ende eine größere Rolle. Ich kann vor dieser Leistung nur meinen Hut ziehen und fiebere der Fortsetzung entgegen.


[Neuzugang und Ich lese] So kalt wie Eis, so klar wie Glas von Oliver Schlick


© Coverrecht: Ueberreuter Verlag
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 19.08.2015
Verlag: Ueberreuter Verlag
ISBN:  978-3-7641-7043-1
Preis: 16,95€
Seiten: 384
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Die achtzehnjährige Cora kommt nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter nach Rockenfeld, wo ihr Großvater Jacob Dorneyser lebt. In dem Dorf werden nach alter Handwerkskunst Schneekugeln hergestellt, eine Tradition, die Coras Urahn Ende des 16. Jahrhunderts begründete. Der Legende nach soll ihm vom Teufel höchstpersönlich die erste Kugel geschenkt worden sein. Fasziniert von der Kunst, kleine Welten unter Glas zu schaffen, bittet Cora ihren Großvater darum, sie auszubilden. Doch schon nach kürzester Zeit geschehen die seltsamsten Dinge. Da ist zum einen der gutaussehende, geheimnisumwitterte Niklas mit den stechend blauen Augen, zu dem sich Cora unwillkürlich hingezogen fühlt und dessen Besuche bei Jacob sie niemandem gegenüber erwähnen soll. Nachts beobachtet Cora Lichter im Wald und Schneeflocken fügen sich wie von Geisterhand vor ihren Augen zu warnenden Worten zusammen. In Cora wächst die Überzeugung, dass an der alten Legende ein Fünkchen Wahrheit haften muss. Was hat es mit der rätselhaften, ersten je geschaffenen Schneekugel auf sich? (Quelle: Ueberreuter Verlag)



[Neuerscheinung]
Ihr findet mich nie von Robert Wilson
Der Schwede von Robert Karjel
Nächster Halt: Dschihad von Agnes Hammer


© Coverrecht: Goldmann
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 18.01.2016
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-20439-7
Preis: 9,99€
Seiten: 480
Originaltitel: You Will Never Find Me
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Charlie Boxer ist der Beste, ein gesuchter Spezialist, wenn es um hochkarätige Entführungen geht – doch sein Familienleben ist ein Trümmerfeld, seine Ehe seit langem geschieden, seine siebzehnjährige Tochter Amy eine Fremde für ihn. So trifft es ihn völlig unvorbereitet, als Amy eines Tages spurlos verschwindet. Und in ihrer einzigen Nachricht an die Familie schwört sie, für alle Zeiten unauffindbar zu bleiben. Denn als Tochter einer Polizeikommissarin und eines Spezialermittlers weiß Amy, wie man Spuren verwischt. Doch Boxer lässt nicht locker. Endlich, nach langer Suche, findet er einen ersten Hinweis auf Amys Aufenthaltsort und reist nach Madrid – um dort die Ermittlungen im schlimmsten Fall seiner bisherigen Laufbahn aufzunehmen… (Quelle: Goldmann)



© Coverrecht: Goldmann
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 18.01.2016
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-7341-0035-2
Preis: 9,99€
Seiten: 416
Originaltitel: De redan döda
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Der schwedische Geheimagent Ernst Grip wird nach New York gerufen, wo er vom FBI einen ungewöhnlichen Auftrag erhält: Er soll eine geheime Basis im Indischen Ozean aufsuchen, um einen Gefangenen zu verhören. Doch dieser spricht kein Wort – nicht einmal Folter kann ihn zu einer Aussage bewegen. Das Einzige, was das FBI über den Unbekannten weiß, ist, dass er Schwede zu sein scheint. Grip muss all sein Können einsetzen, um das Vertrauen des schweigenden Mannes zu gewinnen. Doch als er schließlich dessen Geheimnis erfährt, gerät Grip selbst ins Kreuzfeuer der internationalen Geheimdienste. (Quelle: Blanvalet)


© Coverrecht: Goldmann
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 18.01.2016
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-8304-3
Preis: 5,95€
Seiten: 160
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Originaltitel: Regionalexpress
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Auf der wahren Grundlage des gescheiterten Kofferbombenattentats im Kölner Hauptbahnhof von 2005 greift Agnes Hammer eine hochaktuelle Frage auf: Mit großer Sensibilität und Respekt wirft sie mit der Geschichte von Max und Adil zahlreiche Fragen auf zu den Themen Dschihad, Terror und Islamismus in Deutschland sowie Ausländerfeinlichkeit. Daher auch geeignet als Lektüre für den Deutschunterricht sowie fachübergreifend.

Adil, ein junger Türke, und sein deutscher Freund Max haben Probleme, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Halt finden sie beim Freitagsgebet in der Moschee. Max ist fasziniert von der klaren Einfachheit der Dinge, die der Imam Mohammad predigt. Er nimmt sogar Koranunterricht, und schnell fühlt er sich als auserwähltes Werkzeug Gottes. Gemeinsam mit Adil plant er einen Terroranschlag, bei dem hunderte Menschen sterben werden… (Quelle: Loewe)

[Ich lese] Drei Küsse für Aschenbrödel von Susan Mallery


© Coverrecht: Mira Taschenbuch
Informationen zum Buch (Paperback)
Erscheinungsdatum: 10.10.2014
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN:  978-3-95649-075-0
Preis: 9,99€
Seiten: 304
Originaltitel: A Fool´s God Christmas
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Weihnachtszeit in Fool`s Gold: Eine weiße Decke liegt über der Welt, köstliche Düfte erfüllen die Luft, und melodisch ertönt "Stille Nacht" - Einfach grässlich, findet Evie Stryker! Nur ihrer Familie zuliebe ist sie in die Stadt gekommen, um sich von einer Verletzung zu erholen, die ihre Karriere als Tänzerin zerstören kann. Um sich nicht mit ihrer nervigen Verwandtschaft beschäftigen zu müssen, stimmt Evie zu, die Tänzer für das Weihnachtsfestival zu trainieren. Dass Proben dafür unerlässlich sind, muss Dante Jefferson, dessen Büro direkt unter dem Tanzstudio liegt, eben akzeptieren! Der Anwalt würde das Getrampel über seinem Kopf am liebsten gerichtlich verbieten lassen. Wenn es nach Evie ginge, könnte er sie auch gleich noch zwingen, einen Mindestabstand zu ihm einzuhalten. Denn jedes Mal wenn sie in seiner Nähe ist, schimmern die Weihnachtslichter ein kleines bisschen heller... (Quelle: Mira Taschenbuch)





[Rezension] Vergebt mir von Simon Kernick


© Coverrecht: Heyne
Informationen zum Buch (Paperback)
Erscheinungsdatum: 11.07.2011
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-26962-0
Preis: 8,99€
Seiten: 396
Originaltitel: The Business of Dying
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Es gibt da eine wahre Geschichte; sie geht folgendermaßen: Vor ein paar Jahren entführt ein 32-jähriger Mann eine Zehnjährige auf der Straße in der Nähe des Hauses, wo sie wohnt.

Inhalt:
Dennis Milne ist Polizist bei der Londoner Polizei. Schon lange hat er den Glauben, wirklich etwas verändern zu können, verloren. Früher wollte er etwas bewirken und ging mit Elan an die Fälle. Heute wird sein Leben von deprimierenden Fällen und von zu viel Alkohol an den Abenden dominiert. So ist es kein Wunder, dass Dennis vor einiger Zeit begonnen hat, das Schicksal anderer in die eigenen Hände zu nehmen. Hin und wieder wechselt er die Seiten und nimmt Mordaufträge an, um Verbrecher auszuschalten. Dass er eines Tages drei Unschuldige umbringen würde, hätte er nie für möglich gehalten, doch es geschieht tatsächlich. Er wurde von seinem Auftraggeber reingelegt und schwebt als Mitwisser in großer Gefahr. Als es nun auch noch die Polizei auf ihn abgesehen hat, wird die Luft für Dennis ganz schön dünn.


Meine Meinung: 
„Vergebt mir“ ist der erste Band einer Trilogie von Simon Kernick. Das Buch ist im Jahr 2003 bereits unter dem Titel „Tage des Zorns“ erschienen und war, soweit ich weiß , sein erstes Buch. Gelesen habe ich es eigentlich nur, weil ich versprochen habe den Büchern von Simon Kernick mal eine Chance zu geben. Generell sind diese sehr beliebt und zwei Familienmitglieder fiebern immer auf die Neuerscheinungen hin. Aus diesem Grund waren meine Erwartungen an das Buch auch etwas höher angelegt.

Bei einem Thriller warte ich persönlich immer sehr gespannt auf den Knall. Bei diesem Buch musste ich tatsächlich ziemlich lange warten, da Simon Kernick es äußerst ruhig angehen lässt. Ich habe eigentlich nichts dagegen, wenn Bücher zu Beginn etwas ruhiger verlaufen. Hier hat es aber wirklich sehr lange gedauert, bis die Geschichte Fahrt aufgenommen hat. Der Autor treibt es so weit, dass es in einem kompletten Kapitel nur um den Besuch einer Bar durch den Hauptcharakter geht. Ich lese Bücher generell zu Ende, wenn ich sie erst einmal begonnen habe. Bei diesem Buch kann ich es aber gut verstehen, wenn man zwischenzeitlich überlegt, das Buch aus der Hand zu legen. Ich kann euch aber sagen, dass es sich lohnt, das Buch bis zum Ende zu lesen. Ich persönlich fand das Buch nie langweilig, fragte mich aber auch hin und wieder, wann es denn nun endlich los geht.

Dennis Milne ist der Protagonist der Geschichte und man kann ihn ganz klar als Anti-Held bezeichnen. Durch den ruhigen Beginn hat der Leser die Chance Dennis genauer kennen zu lernen. Trotz der vielen Details hatte ich mein Problem mit ihm. Er ist auf der einen Seite sehr sensibel, kann auf der anderen Seite aber auch recht kaltschnäuzig daher kommen. Durch seine Handlungen und Taten hat er sich bei mir recht unbeliebt gemacht, auch wenn ich weiß, dass er durch sein Pflichtbewusstsein und seine Abgestumpftheit von der rechten Bahn abgekommen ist. Am Ende stimmten mich seine Gedanken etwas milder und ich stand ein wenig zwischen den Stühlen, was die Einschätzung von Dennis betrifft. Zwei weitere Charaktere sind Carla und Malik. Carla konnte ich überhaupt nicht einschätzen und am Ende war ich in Bezug auf sie genauso betroffen wie Dennis. Malik mochte ich zu Beginn wirklich gern, dies hat aber leider zum Ende hin immer mehr nachgelassen. Ich bin gespannt, ob er im nächsten Band auftauchen wird.

Das Ende hat tatsächlich noch mal einiges heraus gerissen: Die Spannung und Geschwindigkeit, die der Anfang der Geschichte vermissen ließ, wurde am Ende wieder gut gemacht. Es war rasant, spannend und unterhaltsam. Da es das erste Buch von Simon Kernick war, werde ich der Reihe noch eine Chance geben, auch wenn mich dieses Buch nicht zu 100% überzeugt hat.


[Neuerscheinung] Pedal the World. Mit dem Fahrrad um die Welt von Felix Starck


© Coverrecht: Ullstein
Informationen zum Buch (Paperback)
Erscheinungsdatum: 15.01.2016
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3-548-37610-3
Preis: 14,99€
Seiten: 272
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Felix Starck träumte schon lange von einer Weltreise mit dem Fahrrad. Also kündigt er im Juni 2013 seinen Job, verkauft Kühlschrank und Auto und schwingt sich, völlig untrainiert, in den Sattel. Unterwegs lässt ihn sein Reisepartner im Stich, er bekommt eine Lungenentzündung, wird von Polizisten in Kambodscha ausgeraubt und hat unzählige platte Reifen. Aber aufgeben? Kommt nicht in Frage. Genau 365 Tage und 17.918 geradelte Kilometer später ist er überraschend wohlbehalten und mit strammen Waden wieder zurück. In seinem Buch erzählt er von einer Reise, wie es sie kein zweites Mal gegeben hat. (Quelle: Ullstein)




[Neuerscheinug]
Fürchte dich von J. S. Carol
Der Leo Plan von Janne Schmidt
Scheidung auf Chinesisch von Liu Zhenyun
No Baggage Ein Date, drei Wochen, acht Länder - und kein Gepäck von Clara Bensen


© Coverrecht: atb
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 14.01.2016
Verlag: atb
ISBN: 978-3-7466-3098-4
Preis: 9,99€
Seiten: 336
Originaltitel: Tick Tick Boom
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Dreißig Gäste in einem exklusiven Restaurant in Los Angeles, die ungestört von Paparazzi ihr Abendessen genießen möchten. Unter ihnen Alex King, ein junger aufstrebender Schauspieler, der seiner trostlosen Jugend in einem Trailerpark entkommen konnte, und Jody Johnson, seine ambitionierte Agentin. An diesem heißen Sommerabend ist King mit dem skandinavischen Model Simone verabredet. Doch plötzlich stürmt ein Maskierter das Restaurant, und ein perfides Psychospiel um Leben und Tod beginnt. (Quelle: atb)



© Coverrecht: Piper
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 14.01.2016
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30845-8
Preis: 9,99€
Seiten: 288
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Anne leidet an akutem Herzbruch, denn ihr Freund Leo hat mit ihr Schluss gemacht. Grundlos und aus heiterem Himmel. Doch anstatt weiter mit den Tränen zu kämpfen, beschließt Anne, ihn zurückzuerobern: indem sie ihn mit Marc eifersüchtig macht. Der ist ein arroganter, selbstgefälliger, unhöflicher und zugegebenermaßen ganz gut aussehender Typ, der mit seinen Freunden gewettet hat, dass er Anne rumkriegt. Er ist das ideale Opfer für ihren Plan, denn er spielt nur mit ihren Gefühlen und sie nur mit seinen. Da kann gar nichts schiefgehen. Oder? (Quelle: Piper)


© Coverrecht: Bastei Lübbe
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 14.01.2016
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-431-03932-0
Preis: 24,99€
Seiten: 352
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Die 29-jährige Li Xuelian wird schwanger. Eine Katastrophe! Denn sie hat bereits einen Sohn von fünf Jahren – und ihr Mann arbeitet in einem staatlichen Unternehmen und hat damit quasi eine Beamtenstelle. Wer mit einem solchen Status gegen die chinesische Ein-Kind-Politik verstößt, verliert alles. Um Kind und Lebensunterhalt zu behalten, verfällt sie auf die Idee einer Scheinscheidung. Ein perfekter Plan – nur dass ihr Mann die neugewonnene Freiheit nutzt und nicht wieder Xuelian, sondern eine andere Frau heiratet… (Quelle: Bastei Lübbe)

© Coverrecht: Bastei Lübbe
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 14.01.2016
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7857-2549-8
Preis: 14,99€
Seiten: 300
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Clara steckt in einer Lebenskrise: Nach dem Ende der Immobilienblase drohen die Träume der jungen Amerikanerin zu zerplatzen. Doch dann lernt sie Jeff kennen. Nach nur einem Date schmieden die beiden einen ungewöhnlichen Plan: 21 Tage wollen sie quer durch Europa reisen. Das Besondere: Sie verzichten auf jegliches Gepäck. Mit minimaler Ausstattung, ohne Hotels und festgelegte Route fliegen sie von Austin, Texas nach Istanbul. Die anschließende Reise stellt Claras Leben auf den Kopf. Und nach drei Wochen weiß sie: Die schönsten Dinge passieren, wenn man sie nicht geplant hat. (Quelle: Bastei Lübbe)



[Neuzugang & Ich lese] Witch Hunter von Virginia Boecker


© Coverrecht: dtv
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-76135-2
Preis: 17,95€
Seiten: 400
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Originaltitel: The Witch Hunter
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen. (Quelle: dtv)





[Rezension] Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden von Per J. Andersson


© Coverrecht: Kiepenheuer & Witsch
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 02.04.2015
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 978-3-462-04747-9
Preis: 14,99€
Seiten: 336
Originaltitel: New Delhi - Boras
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Seit dem Tag, an dem ich in einem Dorf im Dschungel geboren wurde, ist mein Leben vorbestimmt.

Inhalt:
Pikay wird im indischen Dschungel geboren und wächst in sehr armen Verhältnissen auf. Als er in die Schule kommt, wird ihm das erste Mal klar, was es bedeutet kastenlos geboren worden zu sein. Lehrer und Mitschüler grenzen ihn aus und wollen nichts mit ihm zu tun haben. Während seiner Schulausbildung wird Pikays künstlerische Ader entdeckt und so beginnt er in Neu-Delhi Kunst zu studieren. Dort fällt er von einem Extrem ins nächste. Oft muss er hungern, ist obdachlos und arbeitet auf der Straße als Künstler, im nächsten Moment wird er von Indira Gandhi eingeladen. 1975 lernt er seine große Liebe Lotta in Neu-Delhi kennen, die jedoch nach einiger Zeit zurück nach Schweden reisen muss. Als die Sehnsucht zu groß wird, kauft sich Pikay ein Fahrrad, um auf diesem Weg nach Schweden zu Lotta zu gelangen. Sein Weg führt ihn von Indien über Pakistan, Afghanistan, Iran und die Türkei nach Europa. Auch wenn die Reise beschwerlich ist: Pikay lernt viele Menschen kennen, die ihm Helfen und an ihn und seine große Liebe glauben.


Meine Meinung: 
Der Klappentext des Buches hat mich so sehr eingenommen, dass ich es unbedingt lesen musste. Das Cover zum Buch finde ich sehr gelungen, auch wenn ich den Elefanten im Buch vergebens gesucht habe. Hätte ich das Buch in einer Buchhandlung gesehen, hätte ich definitiv zugegriffen. Nach dem ich den Klappentext gelesen hatte, war die erste Hälfte des Buches eine Überraschung für mich, da es nicht um eben jene Reise von Indien nach Schweden ging, sondern um Pikays Leben vor der Reise. Von der Geburt, bis zum ersten Zusammentreffen mit Lotta pickt sich der Autor immer wieder bestimmte Lebensabschnitte heraus. Ich fand es sehr unerwartet, dass dieser Part etwas mehr als die Hälfte des Buches eingenommen hat, auch wenn das Erzählte sehr interessant ist. Ein paar kurze Kapitel handeln von Lotta und ihrem Leben, wobei diese sehr kurz und oberflächlich gehalten sind. Die zweite Hälfte des Buches berichtet über Pikays Reise und sein Leben in Schweden. Wenn man bedenkt, wie weit die Strecke von Indien nach Schweden ist, hätte diese Reise sicherlich allein schon das gesamte Buch füllen können. Für mich war die Erzählung über diese außergewöhnliche Reise durch die Kürze etwas zu löchrig und oberflächlich.

Das Buch wurde, wie schon angesprochen, meist aus Pikays Perspektive geschrieben. An sich ist er ein herzensguter Mensch und trotzdem hatte ich zeitweilig meine Probleme mit ihm. Er war mir nie unsympathisch, aber ich bin einfach nicht warm mit ihm geworden. Ein noch größeres Problem hatte ich mit Lotta. Ich kann mir keinen richtigen Reim auf ihren Charakter machen, da es einfach zu wenig Informationen über sie gab. Auch die Beziehung zwischen den beiden, welche so emotional und tief sein soll, konnte ich im Buch nicht finden.

Zum Teil lag mein Problem mit den Protagonisten vermutlich auch an der Schreibweise des Autors. Die Personen wurden auf eine distanzierte Art und Weise beschrieben und wirkten aus diesem Grund sehr kühl auf mich. Am deutlichsten kam dies bei Lotta zum Vorschein, aber auch Pikay, aus dessen Sicht diese Geschichte geschrieben wurde, blieb mir immer fremd. Im Großen und Ganzen finde ich es nicht so schlimm, wenn ich mit Protagonisten nicht warm werde. Bei diesem Buch hätte ich ansonsten aber vermutlich mehr mit den Protagonisten mitgefiebert und mitgelitten. Das größte Problem war, dass ich die Geschichte zum Teil kaum glauben konnte. Die vielen Zufälle die Pikay wiederfahren häufen sich zeitweise sehr stark und in Kombination mit der lockeren, plauderartigen Schreibweise, erzeugte die einen gewissen Unglauben bei mir.

Auch wenn der Klappentext nicht ankündigt, dass man viel über Pikays Kindheit erfährt, fand ich diesen Teil sehr interessant, da man später viel besser verstehen kann, wieso Pikay in Neu-Delhi und in der Schweiz solch große Probleme bei der Anpassung hat. Dem Leser werden viele Details über die Geschichte Indiens gegeben und vor allem die Religion und Traditionen werden hervorgehoben. Besonders das indische Kastensystem wird häufig angesprochen und kritisiert.

Zeitlich war das Buch sehr inkonsequent. Mal waren Teile seines Lebens sehr lang gezogen, andere wurden nur angerissen und vieles wurde komplett weg gelassen. An manchen Stellen hätte ich einfach gern mehr erfahren, obwohl mir bewusst ist, dass man nicht ein komplettes Leben in einem Buch schildern kann. Am meisten Berührt haben mich die Fotos am Ende des Buches, da die Personen endlich ein Gesicht bekommen haben und der Leser sieht, dass dieses Märchen tatsächlich wahr ist.


[Neuerscheinung]
Das letzte Wort von Alena Graedon
Diamond Sisters - Las Vegas kennt keine Sünde von Michelle Madow
Taking Chances - Im Herzen bei dir von Molly McAdams


© Coverrecht: Heyne
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-646-60191-6
Preis: 14,99€
Seiten: 576
Originaltitel: The Word Exchange
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Die nahe Zukunft: Bücher, Zeitungen und Zeitschriften sind so gut wie ausgestorben – die Smartphones, genannt Mems, übernehmen für die Menschen jegliche Form der Kommunikation. Als Synchronic Inc., ein riesiger Computerkonzern, mittels einer Wörter- App die Sprache selbst monopolisieren will, kommt es zur globalen Katastrophe: Die App setzt einen Virus frei, der den Menschen das Sprachvermögen raubt – völliges Verstummen und im schlimmsten Fall der Tod sind die Folge. Einzig ein Geheimbund aus Linguisten und Lexikografen versucht, Synchronic Inc. aufzuhalten. (Quelle: Heyne)



© Coverrecht: Cbt
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Verlag: Cbt
ISBN:  978-3-570-31040-3
Preis: 9,99€
Seiten: 464
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Originaltitel: The Secret Diamond Sisters
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Als Peyton, Courtney und Savannah herausfinden, dass ihr verschollen geglaubter Dad niemand Geringerer als Adrian Diamond ist, der millionenschwere Hotelmagnat von Las Vegas, eröffnet sich ihnen eine völlig neue Welt: Luxus-Penthouse auf dem Sunset Strip, No-Limit-Creditcards, Bodyguards, Glamour, Intrigen und Eitelkeiten. Worauf die drei Schwestern völlig unterschiedlich reagieren: Peyton mit rebellischem Goth-Look, Courtney mit einer verbotenen Affäre und Savannah geht Shoppen, bis die Kreditkarte glüht. Was sie vereint, ist das Geheimnis ihrer Vergangenheit – und das stellt alles in den Schatten... (Quelle: Cbt)


© Coverrecht: Mira Taschenbuch
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN: 978-3-95649-268-6
Preis: 9,99€
Seiten: 304
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: Flirten, Daten, Küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach - und plötzlich ist nichts mehr, wie es war... (Quelle: Mira Taschenbuch)

[Ich lese] Vergebt mir von Simon Kernick


© Coverrecht: Heyne
Informationen zum Buch (Paperback)
Erscheinungsdatum: 11.07.2011
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-26962-0
Preis: 8,99€
Seiten: 396
Originaltitel: The Business of Dying
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Dennis Milne ist ein Cop mit einem dunklen Geheimnis. Von Zeit zu Zeit wechselt er die Seiten und tötet Verbrecher – gegen Bezahlung. Doch eines Tages geht alles schief. Milne wird reingelegt und erschießt drei unschuldige Menschen. Für seinen Auftraggeber ist er jetzt ein gefährlicher Mitwisser. Als Milne zudem ins Fadenkreuz der Polizei gerät, steht er zwischen allen Fronten: Die Jagd ist eröffnet. (Quelle: Heyne)


[Aktion] Witch Hunter von Virginia Boecker

Der dtv Verlag hat mal wieder eine tolle Aktion gestartet! Am 18.03.2016 erscheint das neue Buch Witch Hunter von Virginia Boecker! Da ich auf dieses Buch schon länger ein Auge geworfen habe, muss ich mein Glück nun einfach versuchen. Wer mehr über die Aktion wissen will, klickt einfach hier!


© Coverrecht: dtv
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-76135-2
Preis: 17,95€
Seiten: 400
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Originaltitel: The Witch Hunter

Klappentext:
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen. (Quelle: dtv)





[Neuerscheinung]
Sinabell. Zeit der Magie von Jennifer Alice Jager
1001 Kuss. Djinnfeuer von Rebecca Wild
The Perfect. Wie weit gehst du für deinen Erfolg? von Patricia Schröder


© Coverrecht: Carlsen Impress
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 07.01.2016
Verlag: Carlsen Impress
ISBN:  978-3-646-60191-6
Preis: 3,99€
Seiten: 230
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder… (Quelle: Carlsen Impress)



© Coverrecht: Carlsen Impress
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 07.01.2016
Verlag: Carlsen Impress
ISBN:  978-3-646-60190-9
Preis: 3,99€
Seiten: 300
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Rani wurden schon früh Geschichten über die Djinn, deren Grausamkeit und List ins Ohr geflüstert. Kein Wunder also, dass ihr Herz zu rasen beginnt, sobald sie irgendwo ein goldfarbenes Glühen wahrnimmt. Für eine Piratentochter ist sie extrem abergläubisch. Doch dann fällt ihr bei einem Beutezug ein verwunschenes Fläschchen in die Hände. Rani kann ihr Glück kaum fassen, schließlich muss der Djinn, der darin gefangen ist, ihr nun drei Wünsche erfüllen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein – und das ist es auch. Denn der Geist ist nur an einem interessiert: seine Freiheit wiederzuerlangen. Und als Anführer der Djinn ist er es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen... (Quelle: Carlsen Impress)


© Coverrecht: Carlsen Impress
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 07.01.2016
Verlag: Coppenrath
ISBN: 978-3-649-66783-4
Preis: 17,95€
Seiten: 416
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Adam C. Oulay sucht DICH! »Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!« Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Wärest du bereit, ALLES zu tun, um dieses Casting zu gewinnen? Auch wenn du niemandem trauen kannst, außer deiner besten Freundin? Selbst dann, wenn euer beider Leben in Gefahr wäre? Es könnte DIE Chance sein – für eine von euch. Oder aber der Weg in die Hölle … Packender Thriller - hautnah an den Abgründen der Modewelt. (Quelle: Coppenrath)

[Konzert] Mark Forster - Bauch und Kopf Tour

Am 11.12.2015 war es soweit. Mark Forster trat in der Columbiahalle in Berlin auf. Lange hatte ich überlegt, ob ich mir Karten für das Konzert holen soll. Zum einen gibt es in der Columbiahalle nur Stehplätze, was für ein Konzert natürlich toll ist. Mit 167cm Körpergröße ist dies aber häufig problematisch, da ich häufig nur wenig sehe oder von links nach rechts geschubst werde. Weiterhin bin ich eigentlich kein riesen Fan... ich mag seine Musik und Texte sehr gern und finde ihn als Person sehr sympathisch und natürlich. Da ich ihn trotz allem gerne live sehen wollte, habe ich entschlossen mir Karten zu kaufen.

Auf dem Weg von Arbeit nach Hause habe ich noch einmal online geschaut und gesehen, dass der Einlass vorverlegt wurde. Scheinbar hatte das nicht jeder mitbekommen und so war es noch recht leer als wir ankamen. Eigentlich hatten wir geplant uns ganz gemütlich oben auf diese Art Balkon zu stellen. Da vor der Bühne aber grad mal die erste Reihe voll war, haben wir uns direkt an die Bühne gestellt, was eine sehr gute Entscheidung war.

Das Konzert war einfach klasse! Bevor Mark Forster auf die Bühne kam, hat Kelvin Jones den Saal in Stimmung gebracht. Kelvin Jones ist durch seinen Song "Call You Home" schon recht bekannt und ich war von seinem Auftritt wirklich begeistert. Ich glaube er konnte es selbst nicht fassen, dass er auf einmal auf der Bühne steht und vor so vielen Menschen spielen darf. Tolle Stimme, sympathischer Typ, toller Auftritt!

Kurze Zeit später kam Mark Forster auf die Bühne und der Beginn war anders als erwartet. Die sonst so ruhigen Songs waren aufgepeppt und mit mehr Beat und Bass versehen! Dadurch war der Beginn sehr laut, basslastig und wild... rundum gelungen also! Band und Musiker waren klasse abgestimmt und Mark war wie ein Flummie auf der Bühne, was nur allzu gut zu ihm passt. Unermüdlich bewegte er sich von rechts nach links, sprang herum und winkte in die Menge. Trotz des ganzen Herumgehüpfes traf er für meine Ohren jeden Ton. Hinzu kam, dass er auch auf der Bühne komplett ehrlich und natürlich rüber kam. Das Publikum kannte fast jedes seiner Lieder und sang unermüdlich mit. Besonders die Lieder "Au Revoir", "Flash Mich", "Einer dieser Steine" und "Bauch und Kopf" verursachten Gänsehaut bei mir, wenn der ganze Saal sang. Die Mischung von Songs aus seinem ersten und zweiten Album passte perfekt und mit seinem neuen Song "Da" (welcher dann hoffentlich auf dem dritten Album erscheinen wird), überraschte er das Publikum.

Ich bin also nach wie vor sehr begeistert von Mark Forster und seiner Musik. Mein absoluter Lieblingssong ist immer noch "Bauch und Kopf", obwohl es mir auch der Song "Karton" (vom ersten Album) in der live Version sehr angetan hat. Sein hoffentlich bald erscheinender neuer Song "Da" begeistert mich jetzt schon und ich freue mich sehr auf das neue Album.