[Rezension] Living the Dream - Liebe kennt keinen Plan von Amelie Murmann


© Coverrecht: Carlsen Impress
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 27.04.2016
Verlag: Carlsen Impress
ISBN:  978-3-646-60223-4
Preis: 12,99€
Seiten: 285
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Ich war gerade babysitten, als mir die Idee kam.

Inhalt:
Lilli möchte, dass ihr letztes Schuljahr dem eines typischen Teenagers aus einem Buch oder Film gleicht. Dazu gehören Dramen, Partys und natürlich auch Jungs. Eine Liste soll ihr helfen, um alle wichtigen Ideen festzuhalten und umzusetzen. Der erste Punkt: Sorge dafür, dass sich im Unterricht jemand gezwungenermaßen neben dich setzt und verlieb dich in ihn. Dass dieser Jemand Zach, der Draufgänger schlechthin sein wird, konnte Lilli ja nicht ahnen. Als dieser wegen ihr nachsitzen muss, wird dieses Zusammentreffen zum Desaster. Die anderen Punkte auf der Liste sollten sich als weniger problematisch erweisen … dass hofft Lilli zumindest. Dass ihr dabei Zach immer wieder in die Quere kommt, macht es jedoch nicht leichter. Aber Lilli ist fest entschlossen die Liste durchzuarbeiten, um endlich ein echtes Teenagerleben führen zu können.


Meine Meinung: 
Dieses Buch ist mir im Zuge einer Leserunde begegnet und da mich der Klappentext direkt angesprochen hat, konnte ich es kaum erwarten mit dem Lesen zu beginnen. Die Idee hinter dem Buch hat mir sehr gefallen. Ein Mädchen möchte endlich das typische klischeehafte Teenagerleben führen. Dazu dringend nötige Aktivitäten schreibt sie auf eine Liste und schon kann es losgehen.

Das Buch bietet eine wirklich gelungene Mischung aus lustigen, dramatischen und spannenden Elementen. Häufig musste ich wirklich schmunzeln, da die Protagonistin ungemein schlagfertig ist. Jedes Kapitel beginnt mit einem Punkt auf der Bucket-List, die Lilli dann abarbeitet. Selten gelingt ihr das ohne Zwischenfälle, was die ganze Aktion aber umso witziger macht. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, dass unglaublich viel auf sehr wenigen Seiten geschieht. Obwohl das eBook nur etwa 285 Seiten hat, kommt kein Teil der Handlung zu kurz.

Lilli, die Protagonistin des Buches, ist sehr sympathisch und humorvoll. Ihre Schlagfertigkeit wünscht sich vermutlich jeder und zum Teil müssen ihre Freunde und auch die Familie einiges einstecken. Ich mochte sie von Beginn an und im Verlauf der Handlung zeigten sich Moralvorstellungen, die sie mir noch sympathischer erscheinen ließ.
Zach mochte ich sofort. Auch wenn er sehr verschlossen und unergründlich erscheint, merkt man sofort, dass sich hinter der harten Schale sehr viel mehr versteckt. Im Laufe der Handlung gibt er auch immer mehr preis und nach und nach setzt sich sein Charakter aus all den Puzzleteilen zusammen.
Neben diesen beiden spielen auch Lillis zwei beste Freundinnen eine wichtige Rolle. Ich mochte sie sehr gern und an vielen Stellen haben sie die Geschichte schön aufgelockert und für Abwechslung gesorgt.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und es fällt einem leicht der Handlung zu folgen. Zum Teil hätte ich mir in diese Richtung einen etwas höheren Anspruch gewünscht. So ist es durch die entstehende Leichtigkeit ein perfektes Buch für zwischendurch, welches einen aus dem Alltag zieht und in Lillis Welt entführt. Einige Stellen waren leider ein wenig vorhersehbar, was das Lesevergnügen aber nur minimal beeinflusst hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen