[Rezension] Obsidian 03. Opal. Schattenglanz von Jennifer L. Armentrout


© Coverrecht: Carlsen
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 24.04.2015
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58333-8
Preis: 19,99€
Seiten: 464
Originaltitel: Opal. A Lux Novel. Book Three
Altersempfehlung: 14 bis 17 Jahre
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Ich wusste nicht genau, warum ich aufgewacht war.

Inhalt:
Trotz oder gerade durch die Geschehnisse der vergangenen Zeit, finden Katy und Daemon endlich richtig zueinander. Durch die Rettung von Dawson haben sie jedoch wenig Zeit für einander. Jede Sekunde müssen sie damit rechnen, dass jemand kommt, um Dawson zu holen oder schlimmeres. Ein weiteres Problem stellt Dawson selbst dar. Er ist fest davon überzeugt, Beth so schnell wie möglich aus den Fängen von Daedalus zu befreien und will dabei am liebsten mit dem Kopf durch die Wand. Damit er nichts Unüberlegtes tut, erklären sich Deamon und Katy bereit zu helfen. Sie wollen einen Plan ausarbeiten um Beth zu befreien. Als dann auf einmal Blake wieder in der Schule auftaucht und Katy einen Deal vorschlägt, erwacht ihr Misstrauen erneut. Da sie keine andere Wahl haben, stimmen sie der Zusammenarbeit mit Blake zu, was natürlich nicht ohne Folgen bleiben kann!


Meine Meinung: 
Nach dem wirklich gelungenen ersten Band und dem noch viel besseren zweiten, hoffte ich auch bei „Opal. Schattenglanz“ von Jennifer L. Armentrout auf Herzklopfen, Spannung und vor allem auf Überraschungen. Auch wenn das Buch gut war, blieb es leider etwas hinter den ersten beiden Teilen zurück. Für Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch war hinreichend gesorgt, leider fehlte es aber etwas an Spannung und auch der Überraschungseffekt war nicht so ausgeprägt wie bisher gewohnt.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist nach wie vor äußerst angenehm und ich flog förmlich durch die Handlung. Ich liebe es wenn es zum Schlagabtausch zwischen Deamon und Katy kommt. Ich habe immer das Gefühl, als würde sich die Autorin dabei besonders viel Mühe geben. Auch in diesem Buch feinden sich die beiden an, auch wenn das Ausmaß viel geringer ist. Durch die innige Beziehung der beiden ist dabei jedoch etwas verloren gegangen. Schön fand ich, wie stark die Liebe der beiden ist. Katy ist zwar immer noch sehr viel mit Deamons unglaublichem Aussehen beschäftigt, aber bei Deamon spürt man die tiefe Zuneigung deutlich.

Ansonsten sind Katy und Deamon noch die Alten. Ich mag sie beide sehr und gerade was Deamon angeht… ich bin ihm einfach voll und ganz verfallen.
Dee macht es dem Leser nicht leicht. Nach dem Verlust von Adam schottet sie sich vollkommen ab und lässt niemanden durch ihre Schale dringen. Besonders Katy bekommt das zu spüren, sodass die Freundschaft der beiden immer weiter zerbricht. Ich muss aber zugeben, dass ich sie wirklich verstehen kann, auch wenn ich ihr Verhalten sehr hart finde.
Dawson lernt der Leser erst in diesem Band besser kennen. Auf der einen Seite schottet er sich ab, besonders gegenüber seiner Familie. Auf der anderen Seite öffnet er sich ein wenig gegenüber Katy. Ich finde ihn als Charakter sehr interessant und mag seine Art.
Eine weitere neue Person ist Luke. Er ist schwer einzuschätzen und so richtig weiß ich noch nicht, wo die Reise mit ihm hin gehen wird. Mein Gefühl ihm gegenüber ist aber eher positiv und ich bin gespannt, ob er auch in den folgenden Bänden eine Rolle spielen wird.
Blake kann ich immer noch nicht leiden und ich glaube nicht, dass es noch einmal besser wird. Auf der einen Seite sagt er Dinge zu Katy, die einem das Herz weich werden lassen und auf der anderen ist er der größte Arsch überhaupt.

Die Handlung ist in diesem Band nicht ganz so fesselnd, wie in den vorherigen. Besonders schwierig fand ich den mittleren Teil, da dieser sich sehr zieht. Es geschieht kaum etwas und ich hatte das Gefühl festzustecken. Der Cilffhanger am Ende des Buches sorgte bei mir dafür, dass ich mir direkt den vierten Band gekauft habe. Trotz allem ist das Ende keine Überraschung, da es in Teilen vorhersehbar und recht einfach gestrickt war.

Auch wenn das Buch der bisher schwächste Band war, lohnt es sich diesen zu lesen. Wer Daemon und Katy so ins Herz geschlossen hat wie ich, wird eh nicht anders können. Der Drang den vierten Band in den Händen zu halten wird sich ins unermessliche steigern. Versprochen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen