[Konzert] Mark Forster - Bauch und Kopf Tour

Am 11.12.2015 war es soweit. Mark Forster trat in der Columbiahalle in Berlin auf. Lange hatte ich überlegt, ob ich mir Karten für das Konzert holen soll. Zum einen gibt es in der Columbiahalle nur Stehplätze, was für ein Konzert natürlich toll ist. Mit 167cm Körpergröße ist dies aber häufig problematisch, da ich häufig nur wenig sehe oder von links nach rechts geschubst werde. Weiterhin bin ich eigentlich kein riesen Fan... ich mag seine Musik und Texte sehr gern und finde ihn als Person sehr sympathisch und natürlich. Da ich ihn trotz allem gerne live sehen wollte, habe ich entschlossen mir Karten zu kaufen.

Auf dem Weg von Arbeit nach Hause habe ich noch einmal online geschaut und gesehen, dass der Einlass vorverlegt wurde. Scheinbar hatte das nicht jeder mitbekommen und so war es noch recht leer als wir ankamen. Eigentlich hatten wir geplant uns ganz gemütlich oben auf diese Art Balkon zu stellen. Da vor der Bühne aber grad mal die erste Reihe voll war, haben wir uns direkt an die Bühne gestellt, was eine sehr gute Entscheidung war.

Das Konzert war einfach klasse! Bevor Mark Forster auf die Bühne kam, hat Kelvin Jones den Saal in Stimmung gebracht. Kelvin Jones ist durch seinen Song "Call You Home" schon recht bekannt und ich war von seinem Auftritt wirklich begeistert. Ich glaube er konnte es selbst nicht fassen, dass er auf einmal auf der Bühne steht und vor so vielen Menschen spielen darf. Tolle Stimme, sympathischer Typ, toller Auftritt!

Kurze Zeit später kam Mark Forster auf die Bühne und der Beginn war anders als erwartet. Die sonst so ruhigen Songs waren aufgepeppt und mit mehr Beat und Bass versehen! Dadurch war der Beginn sehr laut, basslastig und wild... rundum gelungen also! Band und Musiker waren klasse abgestimmt und Mark war wie ein Flummie auf der Bühne, was nur allzu gut zu ihm passt. Unermüdlich bewegte er sich von rechts nach links, sprang herum und winkte in die Menge. Trotz des ganzen Herumgehüpfes traf er für meine Ohren jeden Ton. Hinzu kam, dass er auch auf der Bühne komplett ehrlich und natürlich rüber kam. Das Publikum kannte fast jedes seiner Lieder und sang unermüdlich mit. Besonders die Lieder "Au Revoir", "Flash Mich", "Einer dieser Steine" und "Bauch und Kopf" verursachten Gänsehaut bei mir, wenn der ganze Saal sang. Die Mischung von Songs aus seinem ersten und zweiten Album passte perfekt und mit seinem neuen Song "Da" (welcher dann hoffentlich auf dem dritten Album erscheinen wird), überraschte er das Publikum.

Ich bin also nach wie vor sehr begeistert von Mark Forster und seiner Musik. Mein absoluter Lieblingssong ist immer noch "Bauch und Kopf", obwohl es mir auch der Song "Karton" (vom ersten Album) in der live Version sehr angetan hat. Sein hoffentlich bald erscheinender neuer Song "Da" begeistert mich jetzt schon und ich freue mich sehr auf das neue Album. 











1 Kommentar:

  1. Hey, wie toll, dass dich deine Intuition zu einem solch rundum gelungenen Konzert geführt und dich geflasht zurückgelassen hat, liebe Charly. Ein schönes Resümee und natürlich auch klasse Bilder.

    Musikalische Grüße,
    Kora

    AntwortenLöschen