[Neuerscheinung] Die Zeitlos-Trilogie Band 2: Wellen der Zeit von Sandra Regnier
Sophie auf den Dächern von Katherine Rundell


© Coverrecht: Carlsen
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 30.10.2015
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-31440-6
Preis: 12,99€
Seiten: 464
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Das Sternbild des Großen Hundes verheißt seit jeher nichts Gutes. Jetzt funkelt es über dem Steinkreis von Lansbury und das bedeutet höchste Gefahr. Die Erde dreht sich immer langsamer und ausgerechnet Meredith soll verhindern, dass sie gänzlich stehenbleibt. Eindeutig zu viel für eine normalsterbliche Schülerin. Zum Glück kann ihr der attraktive Brandon dabei helfen, Zeit und Raum wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wie es sich für einen ehemaligen Ritter gehört. Doch Meredith kann in seiner Gegenwart einfach keinen klaren Gedanken fassen… (Quelle: Carlsen)


© Coverrecht: Carlsen
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 30.10.2015
Verlag: Carlsen
ISBN:  978-3-551-58319-2
Preis: 14,99€
Seiten: 256
Originaltitel: Rooftoppers
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Seit einem Schiffsunglück im englischen Kanal ist Sophie Waise. Davon sind zumindest alle anderen überzeugt. Aber Sophie ist sich sicher, dass ihre Mutter noch lebt und folgt der einzigen Spur, die sie von ihr hat – nach Paris. Dort lernt sie Matteo kennen und eine Handvoll Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen auf den Dächern von Paris leben. Eine aufregende Suche beginnt und ein unvergessliches Abenteuer nimmt seinen Lauf. Doch wird Sophie ihre Mutter auf den Dächern von Paris wirklich finden? (Quelle: Carlsen)


[Neuzugang & Ich lese] In der Finsternis von Sandrone Dazieri


© Coverrecht: Piper
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 09.03.2015
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-96935-2
Preis: 15,99€
Seiten: 560
Originaltitel: Uccidi il padre
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Dante Torre besitzt eine besondere Gabe. Er kann Menschen lesen. Aber er hat teuer dafür bezahlt. Elf Jahre war er eingesperrt in ein Betonverlies und darauf angewiesen, die kleinste Regung seines Entführers zu deuten. Als Jahre nach seiner Befreiung ein kleiner Junge verschwindet, weiß Dante Torre, dass der Mann, den er Vater nennen musste, dahintersteckt. Doch der Vater gilt längst als tot. Nur Colomba Caselli glaubt Dante. Sie ist jung, gerade vom Dienst suspendiert und hat nichts zu verlieren bei dieser Ermittlung fern von allen Regeln. Dantes Spürsinn bringt die traumatisierte Frau auf eine Fährte: Jahrelang sind unzählige Kinder entführt worden – mit dem Ziel, ihre Erinnerung auszulöschen. Jetzt wird Colomba Caselli endgültig von ihrer Vergangenheit eingeholt... (Quelle: Piper)


[Neuerscheinung]
Das Joshua-Profil Thriller von Sebastian Fitzek
Das Feuerzeichen von Francesca Haig


© Coverrecht: Bastei Lübbe
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 26.10.2015
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7857-2545-0
Preis: 19,99€
Seiten: 430
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß ... im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist. (Quelle: Bastei Lübbe)


© Coverrecht: Heyne
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 26.10.2015
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-27013-8
Preis: 16,99€
Seiten: 480
Originaltitel: The Fire Sermon
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Als Zwillinge geboren, zu Feinden erzogen

Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen.

Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …
Immer. (Quelle: Heyne)


[Barcelona] Mercat de La Boqueria

Wenn wir in Barcelona sind, kommen wir einfach nicht am Mercat de La Boqueria vorbei. Auch dieses Jahr waren wir beinahe jeden Tag dort. Das frische Obst und die frisch gepressten Säfte locken einfach zu sehr. Auch dieses Jahr hatte ich wieder meine Kamera dabei und habe ein paar Bilder geschossen. Wer den ersten Post zum Mercat de La Boqueria nicht kennt, findet ihr hier.









[Rezension] Verdammnis von Stieg Larsson


© Coverrecht: Heyne
Informationen zum Buch (Paperback)
Erscheinungsdatum: 04.01.2010
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-50386-1
Preis: 9,99€
Seiten: 768
Originaltitel: Flickan som lekte med elden
Leseprobe: Hier

Erster Satz: Lisbeth Salander schon sich die Sonnenbrille auf die Nasenspitze und blinzelte unter der Krempe ihres Sonnenhutes hervor.

Inhalt:
Seit dem erfolgreichen Ausgang der Wennerstrom Affäre hat Mikael Blomkvist keinen Kontakt mehr mit Lisbeth Salander. Er versucht alles, um mit ihr in Kontakt zu treten, doch Lisbeth blockt jeden Versuch hartnäckig ab. Bei Millennium laufen unterdessen die Recherchen für einen ganz neuen und aufsehenerregenden Fall. Prostitution und Mädchenhandel scheinen besonders bei Amts- und Würdenträgern an der Tagesordnung zu stehen. Als der zuständige Journalist und seine Freundin ermordet werden, recherchiert Blomkvist auf eigene Faust weiter. Auch, als Lisbeth ins Visier der Ermittlungen gerät und zur Hauptverdächtigen erklärt wird, setzt Mikael Blomkvist alles daran, um ihre Unschuld zu beweisen.


Meine Meinung: 
„Verdammnis“ ist der zweite Band der Millennium Trilogie von Stieg Larsson, welches damit die Fortsetzung des Buches „Verblendung“ darstellt. Es ist sehr ratsam, wenn nicht sogar unerlässlich, zuvor den ersten Teil zu lesen. Die Thematik des ersten Bandes wird häufig wieder aufgegriffen, jedoch wird nicht alles ausreichend erklärt. Auch die Informationen über die Protagonisten und die Beziehungen zueinander sind zu komplex, um sie allein durch Rückblenden in Band zwei aufzuarbeiten.

Ansonsten hält sich das Buch von der Struktur her an den ersten Band. Wieder lässt sich Larsson beim Erzählen Zeit und wieder dauert es einige Seiten (hier 150), bis es wirklich losgeht. Zwischendrin wird die Spannung immer mal wieder ein wenig runter gefahren, da der Autor eine Nebenhandlung detailliert darstellt bzw. die Vergangenheit eines Themas genauer beleuchtet. Ich hatte das Gefühl, dass dies im zweiten Band noch ausgeprägter stattgefunden hat als im ersten und ich habe mich besonders mit den ersten 150 Seiten schwer getan. Trotz allem mag ich genau das an Stieg Larssons Büchern und am Ende war es gut, dass all die Erklärungen und Erläuterungen so gegeben wurden. Was ich damit sagen will ist, dass auch dieses Buch kein Pageturner ist und auch niemals einer sein kann. Diesem Buch muss man Zeit geben und sich auf das Buch einlassen. Ich persönlich liebe es, wie gründlich ganz normale Einkäufe geschildert werden. Dies gehört für mich einfach zu Stieg Larssons Büchern dazu.

Die Charaktere aus dem ersten Band findet man so auch im zweiten Teil wieder. Blomkvist zeigt noch viel mehr von sich selbst und ich liebe seine beinahe unerträgliche Penetranz, seine unanfechtbaren Moralvorstellungen und seine unerschütterliche Loyalität. Lisbeth rückt durch die polizeilichen Ermittlungen viel stärker in den Fokus und der Leser erfährt so gut wie alles über ihr bisheriges Leben. Damit hatte ich an ein oder zwei Stellen so meine Probleme, da Lisbeth für mich bisher ein Mysterium war. Am Ende des Buches versteht der Leser aber, wieso Lisbeth so ist, wie sie ist und das sie eigentlich keine andere Chance hatte. Auch von den neuen Charakteren sind einige dabei, die es mir besonders angetan haben. Mikaels Schwester bezauberte mich durch ihre unumstößliche Art und auch einige der Polizisten haben mich durch ihre Hartnäckigkeit begeistert. Egal ob Haupt- oder Nebencharakter – alle Personen werden detailliert dargestellt, als könnte man ihnen an der nächsten Ecke begegnen.

Der Schreibstil ist erneut sehr klar und gut lesbar. Durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven hat der Leser einen guten Einblick in alle Bereiche des Buches. Es ist nicht schwer der Handlung zu folgen, da der Autor seinem Stil bis zum Ende treu bleibt. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, sodass man den dritten Teil am besten direkt anschließt. Wenn man einmal in die Geschichte eingetaucht ist, kann man auch gleich weiter lesen.




[Barcelona] Fest de la Mercè - Castellers

Bereits in der letzten Woche habe ich euch vom Fest de la Mercè berichtet. Eine weitere Attraktion während dieses Festes sind die Castellers - die menschlichen Türme. Dieses Spektakel fand auf dem Plaça de Sant Jaume statt. Zunächst gab es eine Vorführung auf der Bühne, bevor zwei unterschiedliche Gruppen auf den Platz kamen. Der Platz war bis zum bersten, mit mehreren tausend Menschen gefüllt. In dieser Masse von Menschen bauten die Gruppen immer wieder ihre Türme auf. Für mich war diese Vorstellung wirklich atemberaubend. Die Türme waren wirklich sehr hoch und haben nicht selten gewackelt und geschwankt.

Die Tradition der Castellers geht auf das 18. Jahrhundert zurück als in Valls, einer Stadt etwa 40km von Barcelona entfernt, erstmals menschliche Türme gebaut wurden. Der untere Bereich, ein relativ breiter Ring, wird als Pinya bezeichnet. Auf diesem wird die Last verteilt. Sollte ein Turm zusammenbrechen, dämpft dieser Ring auch den Fall. Über diesem Bereich wird der Turm, Tronc genannt, aufgebaut. Die Pom de Dalt ist die Spitze des Turms, die aus Kindern gebildet wird. Das Hinaufklettern auf die Spitze ist tatsächlich den Kindern vorbehalten, welche meist einen Schaumstoffhelm zum Schutz tragen. Auf der Spitze angelangt, wird kurz der Arm gehoben, bevor der Turm wieder abgebaut wird.

Gerade das Abbauen des Turms war für mich ganz besonders spannend, wenn die Kraft der untenstehenden Personen langsam nachgelassen und der Turm immer mehr zu Schwanken begonnen hat. Tatsächlich ist auch ein Turm auf der Bühne beim Aufbau und ein Turm in der Menge beim Abbau zusammengebrochen. Auch wenn dies schlimm aussah und auch ziemlich gerumst hat, ist den Teilnehmern glücklicherweise nichts geschehen. Ein Spektakelt, welches sich wirklich gelohnt hat!









[Rezension] Verblendung von Stieg Larsson


© Coverrecht: Heyne
Informationen zum Buch (Paperback)
Erscheinungsdatum: 02.05.2007
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-50377-9
Preis: 9,99€
Seiten: 704
Originaltitel: Man Som Hatar Kvinnor (Millennium 1)
Leseprobe? Hier

Erster Satz: Es wiederholt sich alljährlich.

Inhalt:
Seit Harriet Vanger, die Nichte von Henrik Vanger, vor vielen Jahren verschwunden ist, wird über dieses Thema in der Familie geschwiegen. Die meisten halten sie für tot, aber Henrik trägt seit Jahren einen kleinen Funken Hoffnung in sich. Jedes Jahr erhält er per Post eine eingerahmte und getrocknete Blume zum Geburtstag, genau wie damals, als Harriet noch bei ihm im Haus gelebt hat. Er beauftragt den Journalisten Mikael Blomkvist herauszufinden, was damals wirklich geschehen ist. Als Recherche für eine Biographie getarnt, beginnt Mikael Nachforschungen anzustellen und Interviews durchzuführen. Durch Zufall trifft er auf Lisbeth Salander, welche ihn bei den Recherchen zu unterstützen beginnt. Dass Lisbeth äußerlich wie ein dem Punk verfallener Teenager wirkt und dazu noch schweigsam und verschlossen zu sein scheint, wecken das Interesse von Mikael, welcher daraufhin versucht mehr über diese außergewöhnliche Frau zu erfahren. Die Suche nach der Lösung im Fall Harriet wird sie näher zusammenbringen als gedacht…


Meine Meinung: 
„Verblendung“ ist der erste Band der Millennium Trilogie vom Autor Stieg Larsson. Die Bücher sind seit dem Erscheinen des ersten Teils in aller Munde. Eine Lobpreisung übertrifft die nächste und ich hatte schon lange vor die Bücher zu lesen. Nun habe ich endlich die erforderliche Zeit und Ruhe dazu gefunden und ich kann mich den vielen positiven Stimmen nur anschließen. Vornweg sollte noch erwähnt werden, dass ich, während ich diese Rezension schreibe, bereits Teil drei beendet habe. Der erste Teil ist definitiv der beste, wobei auch die Folgebände meinen Geschmack getroffen haben.

Beginnen möchte ich mit den Protagonisten, da diese das Herz und auch die Seele des Buches darstellen und es zu dem machen, was es ist. Stieg Larsson hat sich bei der Erstellung der Charaktere nicht an den so häufig verwendeten 08/15 Kriterien bedient. Er hat Charaktere geschaffen, die es so noch nicht gibt und hat dabei nicht allein die Stärken in den Vordergrund gestellt. Häufig sind es die Schwächen, die die Charaktere so lebendig und real erscheinen lassen. Keiner der Charaktere ist perfekt und makellos, was auch absolut nicht zu diesem Buch passen würde.

Meine persönliche Heldin ist Lisbeth Salander. Sie ist definitiv anders als alle anderen Protagonisten, denen ich bisher in Büchern begegnet bin. Sie steht unter staatlicher Betreuung und weist keinerlei soziale Kompetenz auf. Schnell wird jedoch klar, dass Lisbeth nicht die ist, für die der Staat sie hält. Im Verlauf der Zusammenarbeit erfährt Mikael immer mehr über Lisbeth, was sie zu einer äußerst interessanten Persönlichkeit werden lässt. Auch Mikael hat seine Ecken und Kanten. Frauen scheinen sich von ihm sehr angezogen zu fühlen, auch wenn ich nicht nachvollziehen kann wieso. Sein Aussehen wird an keiner Stelle exakt beschrieben oder in den Vordergrund gestellt, was ich sehr mochte. Wer will schon zum zwanzigsten Mal lesen wie wahnsinnig blau seine Augen sind? Unglaublich viele Nebencharaktere reichern das Buch an. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase konnte ich die Personen problemlos auseinanderhalten, da alle gut ausgearbeitet und charakterstark waren.

Mit insgesamt gut 700 Seiten ist dies kein Buch, welches einfach mal so in einer Nacht durchgelesen werden kann. Auch wenn der Schreibstil durchweg flüssig und wirklich gut zu lesen ist, hat man das Gefühl, als hätte der Autor noch nie etwas von einem Spannungsbogen gehört. Genau das ist es jedoch, was mir an den Büchern so gefällt. Stieg Larsson scheint sich nicht um gängige Methoden gekümmert zu haben. Er hat einen ganz eigenen Stil, der mir sehr zusagt. Das Buch fällt nicht gleich mit der Tür ins Haus. Larsson lässt sich beim Erzählen Zeit und widmet sich dabei auch den nebensächlichen Dingen. Für mich gewinnt die Handlung dadurch an Glaubwürdigkeit, denn im echten Leben geschieht auch nicht alles Schlag auf Schlag in zwei Tagen. Beim Lesen erfährt man so viel mehr über die Protagonisten, wodurch sie mir persönlich sehr ans Herz gewachsen sind. Die Spannung baut sich langsam auf und der Lese braucht etwas Geduld, bis die Handlung richtig Fahrt aufnimmt.

Auch inhaltlich hat das Buch einiges zu bieten. Es geht um viele unterschiedliche Themen wie beispielsweise Pressefreiheit, Wirtschaft und Moral, aber auch um den Umgang mit Trauer, Schuld und Betrug. Die Tiefe der Handlung ist ein weiterer Grund wieso sich das Buch auch mit steigender Spannung nicht zu einem Pageturner verwandelt. Zwischendrin sinkt die Spannung immer wieder ein wenig ab und der Autor widmet sich anderen Themen. Wirklich langweilig wird es dabei jedoch nie.

Da die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, erhält der Leser einen sehr guten Überblick über die ganze Geschichte. Für mich ist dieses Buch eines der besten der heutigen Zeit.




[Neuzugang & Ich lese] Das Kartell von Don Winslow & Das Licht der letzten Tage von Emily St. John Mandel


© Coverrecht: Droemer Knaur
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 01.06.2015
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-30429-7
Preis: 16,99€
Seiten: 832
Originaltitel: The Cartel
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Macht, Korruption, Rache und Gerechtigkeit: Das Kartell, die Fortsetzung des internationalen Bestsellers Tage der Toten.

Sie waren mal beste Freunde. Aber das ist viele Jahre und unzählige Tote her. Der Drogenfahnder Art Keller tritt nun an, um Adán Barrera, dem mächtigen Drogenboss, für immer das Handwerk zu legen. Er begibt sich auf eine atemlose Jagd und in einen entfesselten Krieg, in dem die Grenzen zwischen Gut und Böse schon längst verschwunden sind:
Eine wahrhaft erschütternde, genau recherchierte Geschichte über die mexikanisch-amerikanischen Drogenkriege, über Gier und Korruption, Rache und Gerechtigkeit, Heldenmut und Hinterhältigkeit. (Quelle: Droemer Knaur)


© Coverrecht: Piper
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 14.09.2015
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-97147-8
Preis: 12,99€
Seiten: 416
Originaltitel: Station Eleven
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer. (Quelle: Piper)


[Neuerscheinung]
Die Chroniken der Fae - Aus Papier und Asche von Ruth Frances Long
Ophelia und das magische Museum von Karen Foxlee
J von Howard Jacobson
Der Büro-Ninja von Lars Berge
Piratenherz von Marliese Arold


© Coverrecht: cbt
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 12.10.2015
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-31033-5
Preis: 9,99€
Seiten: 448
Originaltitel: A Crack in Everything
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Izzy traut ihren Augen kaum, als sie mitten in Dublin einen Engel sieht. Oder ist es bloß ein Graffiti? Als sie ein Foto machen will, wird ihr prompt das Handy gestohlen. Und dann überschlagen sich die Ereignisse, denn auf der Jagd nach dem Dieb stolpert sie in eine völlig andere Welt – ins Schattenreich Dubh Linn, wo die Fae über die Menschen wachen und ganz eigene Pläne mit ihnen verfolgen. Besonders mit Izzy: Nach ihrer unfreiwilligen Entdeckung liegt ihr Leben in der Hand des Fae-Kriegers Jinx. Doch auch Jinx entdeckt durch Izzy eine neue Welt – und plötzlich befinden sich die beiden in einem atemberaubenden Wettlauf zwischen den Fronten… (Quelle: cbt)



© Coverrecht: Beltz
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 10.10.2015
Verlag: Beltz
ISBN: 978-3-407-82062-4
Preis: 13,95€
Seiten: 288
Originaltitel: Ophelia and the Marvelous Boy
Altersempfehlung: ab 9 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Ophelia ist 11 und liebt es, Dinge zu erforschen. Ein seltsames Museum in einer ewig verschneiten Stadt, scheint dafür der perfekte Ort. Bis Ophelia den Jungen entdeckt, der schon seit Jahrhunderten eingeschlossen ist...

Hinter einer Tür, versteckt in einem riesigen Wandgemälde, hockt ein Junge. Heimlich erzählt er Ophelia durch das Schlüsselloch, Zauberer hätten ihn vor vielen hundert Jahren geschickt , damit er die böse Schneekönigin besiegt und es aufhört zu schneien. Doch die drehte den Spieß um und sperrte ihn ein. Obwohl Ophelia nicht an Märchen glaubt, willigt sie schließlich ein, den Schlüssel zu dem Gefängnis des Jungen zu suchen und die Person zu finden, die die Schneekönigin besiegen kann... Ein märchenhaft erzählte Geschichte, spannend und mystisch zugleich!

»Ophelia«, sagte der Junge. Er sagte es ganz leise. Die Art, wie er es sagte, gefiel ihr ganz und gar nicht. Er klang traurig und so, als erwartete er noch mehr von ihr.
»Und woher kennst du überhaupt meinen Namen?«, fragte sie. »Ich habe ihn dir nie genannt, nicht ein einziges Mal.«
»Ich habe ihn einmal gehört, vor langer Zeit.«
Er war voller geheimnisvoller Sätze wie diesem. (Quelle: Beltz)


© Coverrecht: DVA
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 12.10.2015
Verlag: DVA
ISBN: 978-3-421-04688-8
Preis: 22,99€
Seiten: 416
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Die Bewohner Port Reubens leben in scheinbarer Harmonie, sie hören nur noch Schnulzen und lesen kitschige Liebesromane, und nach dem schrecklichen Ereignis, über das nur als »Was geschah, falls es geschah« gesprochen wird, bekamen alle neue Namen. Kevern Cohen misstraut als Einziger dieser »großen Familie« und ihrer freiwilligen Ahnungs- und Meinungslosigkeit. Er ist ein Eigenbrötler, der die Bücher und Jazzplatten seines Vaters aufbewahrt hat und allein in einer Hütte auf den Felsen wohnt. Eines Tages wird ihm Ailinn Solomons vorgestellt, eine schwarzhaarige Schönheit, und die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch Keverns Unbehagen wächst: Ist ihre Liebe wirklich nur aus ihren spontanen Gefühlen genährt, oder haben andere Interesse an ihrer Beziehung? Ist er nur paranoid, oder werden sie tatsächlich überwacht und sind Teil eines allumfassenden, perfekt ausgeklügelten Plans? (Quelle: DVA)


© Coverrecht: Carl's Books
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 12.10.2015
Verlag: Carl's Books
ISBN: 978-3-570-58549-8
Preis: 14,99€
Seiten: 256
Originaltitel: Kontorsninja
Leseprobe? Hier

Klappentext:
Jens Jansen ist ein absoluter Durchschnittsmensch: Er arbeitet in einem mittelständischen Unternehmen, hat ein ansehnliches Jahresgehalt, eine Eigentumswohnung und eine langjährige Freundin. Trotzdem quält ihn eine große innere Leere. Beruflich hat er sich schon längst aufs Nichtstun spezialisiert – auch wenn das niemand bemerkt. Um einer bevorstehenden Beförderung zu entgehen, zieht Jens Jansen lieber radikale Konsequenzen: Er versteckt sich in einem längst vergessenen Abstellraum im labyrinthischen Bürokomplex seiner Firma. Zur Tarnung, falls er doch jemanden treffen sollte, verkleidet er sich als Ninja. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Jens erfährt, dass er nicht der Einzige ist, der sich in einem Büro versteckt hält. Er erfährt von einer heimlichen Organisation, die den ehrgeizigen Plan hat, die Menschen vom Arbeitswahn zu befreien…

Lars Berge hat eine schreiend komische, kluge Satire geschrieben, in der er die moderne Arbeitswelt mit viel schwarzem Humor entlarvt. Mit unbändigem Einfallsreichtum spielt er einen Wunsch durch, der vielen bekannt sein dürfte: angesichts des alltäglichen Bürowahnsinns einfach zu verschwinden. (Quelle: Carl's Books)


© Coverrecht: Thienemann-Esslinger
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 12.10.2015
Verlag: Thienemann-Esslinger
ISBN: 978-3-522-65307-7
Preis: 12,99€
Seiten: 416
Altersempfehlung:
ab 12 Jahren
Leseprobe?
Hier

Klappentext:

Neue Stadt, neue Freunde, neues Leben: Nach dem Tod der Mutter ist für Rebekka nichts mehr, wie es war. Auch an der neuen Schule fühlt sie sich fehl am Platz, bis sie den geheimnisvollen Juri kennenlernt. Rebekka ist fasziniert von seiner ruhigen, selbstsicheren Art. Doch nach ihrem ersten Kuss ist er wie vom Erdboden verschluckt. Als sie bei einem Ausflug unglücklich ins Wasser fällt und zu ertrinken droht, ist Juri überraschenderweise zur Stelle. Dass er danach wieder spurlos verschwindet, kann Rebekka nicht verstehen. Sie beschließt, seinem merkwürdigen Verhalten auf den Grund zu gehen und kommt einem uralten Geheimnis auf die Spur… (Quelle: Thienemann-Esslinger)



[Neuerscheinung]
Silber - Das dritte Buch der Träume Roman von Kerstin Gier
Die Rückkehr des Prinzen von A. G. Roemmers
Muksmäuschenschlau. Wie ich als Hauptschulproll ein Abi mit 1plus hinlegte von Yigit Muk
Mörderhotel von Wolfgang Hohlbein


© Coverrecht: FJB
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 08.10.2015
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-2168-5
Preis: 19,99€
Seiten: 464
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden… (Quelle: FJB)



© Coverrecht: Bastei Lübbe
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 08.10.2015
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-431-03933-7
Preis: 12,00€
Seiten: 127
Originaltitel: El regreso del Joven Príncipe
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Auch Prinzen bleiben nicht immer klein. Irgendwann werden sie größer und begnügen sich nicht mehr mit ihrem winzigen Planeten. So kehrt der Prinz eines Tages auf die Erde zurück und landet auf einer einsamen Landstraße in Patagonien. Dort trifft er auf den Erzähler dieses Romans, der ihn mit auf die Reise nimmt. Unterwegs entspinnen sich zwischen dem Prinzen und seinem neuen Freund wunderbare Gespräche über existenzielle Themen wie das Leben, die Freundschaft oder das Glück. Am Ende bleibt der Prinz auf der Erde. Und wer weiß, vielleicht begegnet Ihnen bald ein junger Mann mit weizenblondem Haar? (Quelle: Bastei Lübbe)


© Coverrecht: Bastei Lübbe
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 08.10.2015
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-60855-3
Preis: 9,99€
Seiten: 251
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
Er hatte die besten Voraussetzungen für ein Leben als Krimineller: aufgewachsen in Neukölln, meistens bekleidet mit Trainingshose und Rippenshirt, zwei Mal sitzengeblieben, und Mitglied einer Straßengang war Yigit Muk auch noch. Mit der Hauptschulempfehlung sollte es direkt an eine bekannte Brennpunktschule im Bezirk gehen. Eine gute Adresse für alle, die ihre berufliche Zukunft in der Schutzgelderpressung sehen.
Und trotzdem hat Yigit Muk 2012 Berlins bestes Abitur geschrieben! Wie ein Kanake zum Einserschüler wird, was an Deutschlands Problemschulen wirklich los ist, und welche Rolle Lehrer und Gesellschaft dabei spielen, erzählt dieses Buch – ehrlich, ungeschönt und sehr lustig. (Quelle: Bastei Lübbe)

© Coverrecht: Bastei Lübbe
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 08.10.2015
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7857-2548-1
Preis: 22,00€
Seiten: 847
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Leseprobe: Hier

Klappentext:
230 Menschen gehen auf sein Konto: Herman Webster Mudgett, den unglaublichsten Serienmörder aller Zeiten. In Chicago errichtet er eigens ein Hotel, um seine Taten zu begehen. Ein Hotel, in dem es Falltüren, verborgene Räume, Geheimgänge, einen Foltertisch, ein Säurebad und eine Gaskammer gibt. Seine Opfer erleichtert er um ihr Geld und verkauft ihre Leichen an Mediziner. Niemand weiß, was im Kopf dieses Menschen vor sich geht. Bis die Polizei ihm auf die Spur kommt und eine gnadenlose Jagd beginnt... (Quelle: Bastei Lübbe)



[Barcelona] Fest de la Mercè - Correfoc

Während unseres Aufenthalts in Barcelona fand das Fest de la Mercè statt. Dieses wird jedes Jahr Ende September zu Ehren der Schutzpatronin Mercè gefeiert. Der Legende nach ist die Jungfrau Mercè am 24. September 1218 dem König und zwei weiteren Personen erschienen, um ihnen Ratschläge zu erteilen, wie die christlichen Mönche aus den Händen der Sarazenen befreit werden können. 1687 befreite sie die Stadt von einer Heuschreckenplage und der Pest, woraufhin sie zur Patronin von Barcelona ernannt wurde. Jahrhunderte später ernannte Papst Pius IX. sie zur Schutzheiligen der Stadt.

Die Hauptveranstaltungen finden am 24. September statt, begonnen hat das Fest jedoch schon am 18. September. In der Stadt fanden unterschiedlichste Veranstaltungen statt. Es gab diverse Bühnen auf denen Musiker, Tänzer, sowie Künstler anderer Bereiche auftraten. Viele Märkte verteilten sich in der Stadt, es gab Umzüge, Feuerwerk und diverse weitere Einzelveranstaltungen.






In diesem Beitrag möchte ich euch Bilder von der "Correfoc - Der Prozession der Feuer speienden Drachen" zeigen. Diese Prozession fand am Sonntagabend statt. Kurz vor und während der Dämmerung spielt sich diese Veranstaltung zunächst mit dem spanischen Nachwuschs ab. Kinder und auch Erwachsene verkleiden sich als Teufel und laufen mit Feuerwerk und Knallkörpern die Straße entlang. Auch feuerspeiende Drachenfiguren gibt es zu sehen. Sobald es dunkel wird werden die Straßenlichter ausgeschaltet und es geht den ganzen Weg wieder zurück. Diesmal haben aber die Erwachsenen ihren Spaß. Die Feuerwerksfontänen sind höher und die Knaller wesentlich lauter. Auch die Drachenfiguren sind größer und mit deutlich mehr Feuer ausgestattet.

Was man hier nicht findet sind Absperrungen. Wie auf den Bildern erkennbar, sind viele Menschen rundherum mit Kopfbedeckung und Tuch vor dem Gesicht ausgestattet. Die Teufel erfreuen sich daran, die Menschen mit dem Feuerwerk zu erschrecken und auseinander zu treiben. Die Zuschauer rennen unterdessen auf die Straße, gesellen sich zu den Teufeln, huschen mit unter die Fontänen aus Funken und Feuer und springen im gemeinsam im Kreis. Ein wirklich außergewöhnliches Spektakel.












Es ist auf jeden Fall ratsam alte Kleidung anzuziehen, die Haare abzudecken und das Gesicht zu maskieren. Wir hatten zum Glück schon halbwegs vorgesorgt, doch wenn man so etwas zuvor noch nicht erlebt hat, weiß man auch nicht was auf einen zukommt. Das Fazit des Abends war ein Brandloch im T-Shirt, ein verschmorter UV-Schutz auf dem Objektiv meiner Spiegelreflexkamera (zum Glück nicht das eigentliche Objektiv) und ein etwa 3cm langer Brandfleck auf dem Unterarm. Trotzdem hat es sich definitiv gelohnt!