[Interview] Mit Franziska B. Johann Autorin von "Sturmschatten" + Gewinnspiel

Ein Buch, welches mich im vergangenen Jahr wirklich überrascht und begeistert hat, war Sturmschatten von Franziska B. Johann.

"Ein Mädchen, das den Wind bezwingt und ein Geheimnis auf Island entdeckt
Esta Blumberg ist siebzehn Jahre alt, als sie an das Kunstgymnasium nach Bergrode wechselt. In Bergrode bemerken Estas Mitbewohnerinnen schnell, dass Esta ein ungewöhnliches Verhältnis zum Wetter hat. Sie verliebt sich in Janis, dessen Familie seit Jahrhunderten ein Geheimnis hütet. Als in Bergrode ein Mann auftaucht, der Esta in panische Angst versetzt, gerät sie in den Fokus deutscher und europäischer Behörden. Plötzlich entwickelt sie Fähigkeiten, die ihr Angst machen. Und auch die Männer, die im Sturmschatten reisen, kommen Esta gefährlich nah…" (Quelle: Knaur)

Nicht nur, dass die Geschichte sehr viel in der Natur spielt und auch mit der Natur zu tun hat, ein Teil der Handlung spielt direkt auf Island. Wer mich kennt weiß, das Buch war ein absolutes Muss für mich. Die Charaktere aus dem Buch waren unglaublich realistisch, gut ausgearbeitet und absolut liebenswert! Die Handlung war durch die wechselnden Schauplätze und die komplexe Geschichte sehr interessant und spannend. Meine Rezension zu dem eBook findet ihr hier.

Wirklich gefreut habe ich mich, dass ich ein Interview mit der Autorin Franziska B. Johann führen konnte und so einige Infos zum Hintergrund der Geschichte und auch zu ihr selbst erfahren durfte. Am Ende des Interviews erwartet euch ein kleines Gewinnspiel! Vielen Dank an den Verlag Droemer Knaur, welcher drei eBooks für euch zur Verfügung gestellt hat!



Liebe Franziska, zunächst einmal möchte ich mich bedanken, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten. Mit deinem Debüt „Sturmschatten“ konntest du bereits viele Leser begeistern. Beim Lesen war deutlich zu spüren, dass dich etwas Tieferes mit Island verbindet. Woher kommt dieses Interesse und wieso hast du gerade diesen etwas ungewöhnlichen Nebenschauplatz für dein Buch ausgewählt?

In „Stumschatten“ verbinde ich die Geschichte einer jungen Frau auf der Suche nach ihrer Identität und ihren Wurzeln mit fantastischen Elementen, und ich habe mich dafür entschieden, die Handlung hauptsächlich in Deutschland und im europäischen Raum anzusiedeln.
Island ist für mich ein sehr spannendes Land, denn aufgrund der abgelegenen Insellage haben sich die Isländer bis in die heutige Zeit hinein viele kulturelle Eigenarten bewahren können. Der Glaube an die Existenz von Feen und Trollen und die Integration dieser Fabelwesen in das gesellschaftliche Leben, gehören genauso zu Island wie Nordlichter, aktive Vulkane und Landschaften, die die Phantasie anregen.
Island schien mir deshalb der ideale Ausgangspunkt für die Beherrscher der Winde zu sein für die, die im Sturmschatten reisen.
Außerdem prägen die Islandhochs und -tiefs oft das Geschehen auf unserer Wetterkarte.


Dein Buch ist mit 445 Seiten recht umfangreich für ein eBook. Dafür gibt es den Lesern die Möglichkeit einer Handlung zu folgen, welche ausgewogen, spannend und vielfältig ist. Wie bist du auf die Idee zur Handlung gekommen.

Nach einem erholsamen Sommerurlaub hatte ich plötzlich die Grundidee im Kopf, und ich habe damit begonnen, sie aufzuschreiben. Viele, viele Monate später war daraus ein umfangreicher Roman geworden. Das hat mich selbst ein wenig überrascht.


Jeder Autor hat andere Abläufe und Vorlieben beim Schreiben. Wie kann man sich den Prozess des Schreibens bei dir vorstellen? Wann und wo schreibst du am liebsten? Gibt es etwas Spezielles, was beim Schreiben nie fehlen darf?

Viele Ideen und Szenen entstehen zuerst ausschließlich im Kopf – beim Bügeln, Einkaufen, Zähneputzen … Ich erzähle sie mir quasi selbst. Das Schreiben dient dann „nur“ noch dazu, die Szene endgültig festzuhalten.
Daneben gibt es Handlungsstränge, die direkt am Laptop entstehen und sich während des Niederschreibens weiterentwickeln.
Darüber hinaus führen manche Figuren auch ein gewisses Eigenleben. ;-)
Am liebsten schreibe ich zu Hause im Wohnzimmer, mit Blick auf den See, oder bei meinen Eltern, mit Blick in den Garten. Bei meinen Eltern zu schreiben, hat ganz eindeutig den Vorteil, dass meine Mutter mit mundgerecht geschnittenen Apfelstückchen und anderen leckeren Dingen dafür sorgt, dass Ideen und Konzentration nicht versiegen ;-)
Grundsätzlich brauche ich zum Schreiben nur meinen Laptop und Ruhe. Bei einigen wenigen Szenen habe ich mich auch durch Musik ein wenig inspirieren lassen.


Nun würde ich dir gerne noch einige Fragen privaterer Natur stellen. Was machst du, wenn du nicht gerade an einem Buch arbeitest?

Mein Alltag ist völlig unspektakulär ;-). Ich habe einen Job, der mir sehr viel Spaß macht und der nichts mit Büchern zu tun hat. Den Feierabend verbringe ich mit meiner Familie. Ich lese gerne – allerdings weniger, seit ich schreibe, weil einfach die Zeit fehlt. Und im Urlaub reise ich mit meiner Familie in der Welt herum.


Welches ist dein persönliches Lieblingsbuch?

Ich habe kein absolutes Lieblingsbuch – aber ein Buch, das mich schon sehr lange begleitet, ist „Der Tag zieht den Jahrhundertweg“ von Tschingis Aitmatow.
Da du, wie ich weiß, ein großer Islandfan bist, kann ich dir auch „Das Seelenhaus“ von Hannah Kent empfehlen.


Das Buch werde ich dann sicher mal lesen! 
Wenn du dich mit drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Kommunikativ, kreativ, lösungsorientiert


Hat sich dein Leben verändert, nachdem dein Buch „Sturmschatten“ erschienen ist?

Ich war öfter als sonst im Internet unterwegs, um Rezensionen zu lesen oder die Leserunde zu „Sturmschatten“ auf Lovelybooks.de zu begleiten. ;-)
Die vielschichtigen Reaktionen auf mein Buch zu verfolgen, ist unglaublich aufregend und spannend.


Der zweite Teil soll ja voraussichtlich Mitte nächsten Jahres erscheinen. Kannst du deinen Lesern schon einen klitzekleinen Einblick geben?

Gerne.
Esta erfährt Schritt für Schritt immer mehr über ihre Familie und muss auf schmerzhafte Weise lernen, dass sie ohne Johanna, Janis und Kellers Team nicht so stark ist, wie sie glaubt.
In Spanien brennen die Wälder, der Windclan meldet sich zurück, und dann ist da ja immer noch Paul …


Vielen Dank für das Interview liebe Franziska. Ich habe mich sehr gefreut einen Einblick in deine Buchwelt zu bekommen und ich freue mich wirklich schon sehr auf den zweiten Band!


Sicher habt ihr schon gesehen, dass ihr im Zusammenhang mit dem Interview auch was gewinnen könnt. Der Droemer Knaur Verlag hat dafür drei eBooks zur Verfügung gestellt, worüber ich mich sehr freue! Vielen Dank dafür!

Wer das Interview schon gelesen hat, dem sind vielleicht die farbigen Buchstaben aufgefallen. Setzt diese einfach in der Reihenfolge, wie sie auch im Text vorkommen zusammen und schon habt ihr den Lösungssatz! Die Buchstaben findet ihr nur im Interviewteil! Achtung: Auch zwei Satzzeichen sind farbig markiert!

Bitte tragt den Lösungssatz in das untenstehende Formular ein und gebt eure Daten an. Ich bitte euch weder den Lösungssatz, noch Hinweise darauf in einem Kommentar zu veröffentlichen!
Für die Teilnahme müsst ihr nicht Leser meines Blogs sein, ich würde mich jedoch freuen, wenn ihr euch ein bisschen umschaut. Sollte euch mein Blog gefallen, freue ich mich, wenn ihr mir folgt!

Das Gewinnspiel startet heute und ihr habt bis zum 21.02.2015 (23:59 Uhr) zeit, um teilzunehmen! Die Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 22.02.2015.

Teilnahmebedingungen:
1. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich eine Einverständniserklärung deiner Eltern.
2. Du musst einen Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz haben.
3. Deine Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.
4. Da der Versand deines Gewinnes durch die Autorin in Zusammenarbeit mit dem Verlag erfolgt, werden dein Name und deine E-Mail Adresse an beide weitergegeben.
5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
6. Keine Barauszahlung.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen