[Photos] Sylt 2011

Nun da ich meine Masterarbeit beinahe beendet habe, hatte ich endlich mal wieder Zeit mich um meine Bilder zu kümmern. Auf meiner Festplatte lagen noch einige Bilder aus dem Jahr 2011. Damals war ich auf Sylt und hatte ein wenig Zeit zu Fotografieren. Hier einige Eindrücke, auch wenn der Sommer leider bereits vorbei ist.











[Rezension] Sturmschatten von Franziska B. Johann


© Coverrecht: Knaur
Informationen zum Buch (eBook)
Erscheinungsdatum: 01.09.2014
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-43311-9
Preis: 4,99€ 
Seiten: 445
Leseprobe? Hier 
Erster Satz: Wollen Sie jetzt mitfahren oder nicht? 

Inhalt:
Esta ist bei ihrer Oma aufgewachsen und beschließt ihre letzten Schuljahre auf einer Schule zu absolvieren, auf der ihr Zeichentalent gefördert wird. Das bedeutet jedoch auch, dass sie sich von ihrer Oma trennen muss und ins Schulheim ziehen muss. Sie findet dort jedoch schnell Anschluss und besonders mit ihren Mitbewohnern versteht sie sich sehr gut. Dass sie ein gutes Gespür für das Wetter hat, ist Esta nicht neu und umso verblüffter ist sie als die ganze Welt genau deswegen hinter ihr her zu sein scheint. Esta kann den Wind beherrschen und als sie Janis und seine Familie kennen lernt, muss sie erfahren, dass hinter ihrer Gabe ein riesiges Geheimnis steckt, welches sie bis nach Island führen wird. Sowohl die europäischen Behörden, als auch die Männer, die im Sturmschatten reisen sind hinter ihr her und Esta muss entscheiden, welcher Seite sie sich anschließt.

Meine Meinung:
Das Buch klang unglaublich interessant und als ich las, dass es um die Natur, das Wetter und Island gehen würde, konnte ich nicht anders, als dieses Buch zu lesen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Buch hat mich gepackt, mitgezogen, verzaubert und wirklich positiv überrascht. Es ist als begäbe ich mich zusammen mit Esta auf eine Reise und besonders der Teil, welcher auf Island spielte, hat mich verzaubert und in Erinnerungen schwelgen lassen.

Die Charaktere des Buches sind wirklich gut ausgearbeitet und begeisterten mich beim Lesen. Esta, die zu Beginn so zart und zerbrechlich ist und gegen ihre Verwirrung ankämpfen muss, als von allen Seiten Gefahren drohten, wird zum Ende hin immer stärker und selbstbewusster. Mit der Hilfe von Janis hat sie es geschafft den richtigen Weg zu finden und zusammen mit ihren Kräften zu wachsen. Die Mitglieder von Janis Familie, besonders Eric und Matthias, sind tolle Charaktere, habe ich nach und nach in mein Herz geschlossen. Ketil hat sich durch seine Herzlichkeit, seinen Charme und seinen Witz sehr weit nach oben Arbeiten können auf meiner Beliebtheitsliste. Am meisten hat mich Estas Oma Johanna beeindruckt, aber auch die Charaktere, die nicht gleich so positiv heraus gestochen sind, waren toll ausgearbeitet.

Die Handlung ist sehr spannend und ich fand sie zu keiner Zeit langweilig oder langatmig, auch wenn das Buch gefühlt viele Seiten lang war. Die Handlung ist oft von einem Zeitpunkt zum anderen weiter gesprungen und auch die Erzählperspektive hat hin und wieder gewechselt. Dies war zu Beginn ein wenig ungewohnt, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt und fand vor allem die wechselnden Perspektiven sehr aufschlussreich.

Auch wenn dies ein Mehrteiler ist, hat mich das Ende nicht ungeduldig zurück gelassen. Dass hat das Buch auch gar nicht nötig, denn auch ohne Cliffhanger bin ich unendlich gespannt auf den nächsten Teil, welchen ich auf jeden Fall lesen werde. Was das eBook angeht, kann ich nur an den Verlag appellieren. Es ist ein wirklich tolles Buch und ich finde es schade, dass trotz der Unterstützung durch einen Verlag doppelte Sätze und andere Fehler vorkommen. Für mich hätte diese Geschichte auch einen festen Einband verdient und so hoffe ich, dass im zweiten Teil seitens des Verlags ein wenig mehr Arbeit ins Buch gesteckt wird. Dies soll dem Buch aber nicht zum Negativen gereicht werden und so vergebe ich für dieses Buch 4,5 von 5 Sternen.

[Neuerscheinung] Nebelmord von Yrsa Sigurdardottir


© Coverrecht: Fischer
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 23.10.2014
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-596-03065-1
Preis: 9,99€ 
Seiten: 400
Originaltitel: Lygi
Leseprobe? Hier

Klappentext:
Plötzlich fiel ihm wieder ein, wie der Traum endete. Sie waren ursprünglich vier Reisende gewesen. Aber nur zwei kehrten an Land zurück. Nur dumm, dass er sich nicht erinnern konnte, ob er selbst einer von ihnen gewesen war.

Die Leuchtturminsel war ein winziger Punkt in den eiskalten und aufgewühlten Wellen des Atlantiks. Hier, auf dieser winzigen Schäre vor Islands Südküste, würden sie einen Tag und eine Nacht verbringen. Doch in dieser ersten Nacht tobt ein Unwetter, und am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zur gleichen Zeit verschwindet in Reykjaviík eine Familie…
(Quelle: Fischer)

[Neuzugang] Der Regler von Max Landorff


© Coverrecht: Fischer
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 21.02.2013
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-502-11066-8
Preis: 10,99€ 
Seiten: 384
Leseprobe? Hier

Klappentext:
Er ist der REGLER. Für die Reichen und Mächtigen regelt er alles – Liebe, Karriere, Geld, Sex. Bis er erkennen muss: Du kannst alles regeln. Nur nicht deine Vergangenheit.

Gabriel Tretjak ist der Regler. Im Auftrag seiner Klienten greift er in ihre Biographie ein, legt sich an ihrer Stelle mit dem Schicksal an – ohne moralische Grenzen. Seine Preise sind hoch, seine Methoden bedienen sich wissenschaftlicher Erkenntnisse von der Psychologie bis zur Gehirnforschung. Seine Geschäftsgrundlage ist die Sehnsucht der Menschen, dass am Ende alles gut ausgeht, egal, wie verfahren eine Situation ist. Aber was heißt schon gut – gut für wen?

Dann wird in einem Pferdetransporter die Leiche eines renommierten Hirnforschers gefunden, dem die Augen ausgeschält wurden. Das erste Opfer eines Mörders, dessen Spuren alle in eine Richtung weisen: zum Regler. Während Tretjak noch versucht, durch seine Methoden Herr der Lage zu bleiben, breitet sich in ihm ein Gefühl aus, das er sich sonst nur bei anderen zunutze macht: Angst. Denn schnell wird klar, dass die Morde ihr Motiv in Gabriel Tretjaks Vergangenheit haben. Und die kann nicht einmal der Regler regeln.
(Quelle: Fischer)

[Neuzugang] Die fünfte Welle von Rick Yancey


© Coverrecht: Goldmann
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 14.04.2014
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31334-1
Preis: 16,99€ 
Seiten: 480
Originaltitel: The Fifth Wave
Leseprobe? Hier

Klappentext:
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält... (Quelle: Goldmann)

[Rezension] Gated. Die letzten 12 Tage von Amy Christine Parker


© Coverrecht: dtv
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 01.09.2014
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-76098-0
Preis: 16,95€ 
Seiten: 336
Originaltitel: Gated
Altersempfehlung: ab 14 Jahren 
Leseprobe? Hier!

Erster Satz: Diesmal schießt du, um zu töten, okay? 

Inhalt: 
Lyla lebt zusammen mit ihren Eltern in Mandrodage Meadows, einer abgelegenen kleinen Gemeinde im Nirgendwo, weit weg von jeglicher Zivilisation. Ihre Eltern beschlossen dorthin zu ziehen, nachdem Lylas kleine Schwester direkt vor ihrem eigenen Haus entführt wurde. Pioneer ist der Anführer der Gemeinde. Er erhält Visionen von den Brüdern und ist dazu auserwählt eine kleine Gruppe von Menschen zusammen zu bringen, die diese Gemeinschaft aufbauen und zusammen in ein unterirdisches Silo ziehen, sobald der Tag des Weltuntergangs gekommen ist. Lyla und die anderen kennen nichts anderes und bereiten sich auf den Tag vor. Wenn sie alle für lange Zeit in das Silo ziehen müssen, um zu überleben. Aber dann trifft Lyla Cody, einen Jungen aus der Stadt, der ihr versucht die Augen zu öffnen. Sie beginnt Pioneer und seine Visionen in einem anderen Licht zu sehen und weckt damit den Zorn des Anführers und der Gemeinde.
 

Meine Meinung:
Nach dem Lesen des Klappentextes ging ich davon aus eine Dystopie vor mir zu haben, was sich jedoch schnell als falsch herausstellte. „Gated. Die letzten 12 Tage“ von Amy Christine Parker ist ein Thriller mit einem ziemlich realistischen und ernsten Hintergrund. Bei Mandrodage Meadows handelt es sich um eine Sekte, welche abgeschottet von der Außenwelt lebt und sich vollkommen den Visionen ihres Anführers Pioneer unterwirft.

Die ganze Geschichte ist zu Beginn eigentlich ziemlich realistisch beschrieben und ich konnte mir durchaus vorstellen, dass eine Gemeinschaft von Menschen, die vielleicht in der Vergangenheit traumatisches erlebt haben oder sogar dort geboren und aufgewachsen sind, Zuflucht finden und auf ihren Anführer hören. Trotzdem konnte mich die Geschichte von Beginn an weder vollkommen überzeugen noch begeistern.

Charaktere gab es in diesem Buch einige und doch lernt der Leser bis auf Lyla niemanden wirklich kennen. Für mich waren die restlichen Charaktere wie weiße Leinwände, da man nichts über sie erfahren hat. Die einzige Person, welche für mich durchaus glaubwürdig und ziemlich lebendig beschrieben wurde war Pioneer. Auch wenn der Leser nicht viel über seine Vergangenheit erfahren hat, wurden sein Charakter und seine Art wirklich gut beschrieben, sodass ich ihn in jeder Szene deutlich vor mir sehen konnte. Als der Außenstehende Cody hinzukam, entstand sofort die Liebesgeschichte, die in diesem Buch nicht fehlen durfte, doch leider fehlte hier jegliche Nähe zur Realität.

Schon zu Beginn des Buches gelang es der Autorin nur schwer Spannung zu erzeugen geschweige denn zu halten. Dafür wurde in die letzten 50 Seiten all die Action gepackt, die dem Buch zu Beginn gefehlt hat und so wirkte das ganze Buch am Ende viel zu dick aufgemalt. Die Handlung war an vielen Stellen ziemlich vorhersehbar und konnte mich besonders am Ende wenig überraschen. Teilweise war ich zum Schluss eher etwas genervt von all den Zufällen, welche die Handlung in die richtige und passende Richtung schoben. So wurde besonders das Finale für mich absolut unglaubwürdig und ich war froh, als ich das Buch beenden konnte.

Auch wenn das Buch am Ende ziemlich abgeschlossen wirkt, wird es noch einen zweiten Band geben, in welchem möglicherweise die vielen offenen Fragen aus dem ersten Band geklärt werden können. Für mich wird es jedoch kein Wiedersehen mit den Protagonisten geben, da mich der erste Band leider in keinem Punkt überzeugen konnte. Eine Geschichte mit großer Realitätsnähe, welche jedoch noch viel Potential aufweist.

[Lesestatistik] September 2014


Gelesene Bücher:
Vernichte mich von Tahereh Mafi
Silber von Kerstin Gier
Sturmschatten von Franziska B. Johann
Gated die letzten 12 Tage von Amy Christine Parker

Insgesamt: 1262 Seiten


Neuzugänge:
Im Hause Longbourn von Jo Baker [Rezensionsexemplar: LovelyBooks]
Gated die letzten 12 Tage von Amy Christine Parker [Rezensionsexemplar: LovelyBooks]
Sturmschatten von Franziska B. Johann [Rezensionsexemplar: LovelyBooks] 
Vernichte mich von Tahereh Mafi [Gekauft]


Überraschungen des Monats:

[Neuerscheinung] Eines Morgens in Paris von Charles Scott Richardson


© Coverrecht: Atlantik
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 08.10.2014
Verlag: Atlantik
ISBN: 978-3-455-60013-1
Preis: 14,99€ 
Seiten: 240
Leseprobe? Hier!

Klappentext:
Octavio ist Bäcker, sammelt Bücher und lernt durch eine Verkettung von Zufällen Isabeau kennen - die Liebe seines Lebens. Ein in grünes Leinen gebundenes Buch spielt dabei eine genauso große Rolle wie ein halbblinder Uhrmacher, eine Buchhändler-Familie und ein Künstler. Und dann ist da noch die schrullige Stammkundschaft der Boulangerie… Wir werden Zeuge einer gleichermaßen außergewöhnlichen wie unwahrscheinlichen Liebesgeschichte, die vom Glück des Zufalls und der Liebe erzählt. (Quelle: Atlantik)

[Neuzugang] Ein Moment fürs Leben von Cecelia Ahern


© Coverrecht: Fischer
Informationen zum Buch (Paperback)
Erscheinungsdatum: 20.09.2012
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-596-18682-2
Preis: 9,99€ 
Seiten: 464
Originaltitel: The time of my Life
Leseprobe? Hier!

Klappentext:
Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt – von ihrem eigenen Leben!
Als sie tatsächlich zu dem Termin geht und direkt vor ihm steht, ist Lucy dann aber doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Am liebsten würde sie es direkt wieder loswerden. Doch ihr Leben denkt gar nicht daran, sie in Ruhe zu lassen…
(Quelle: Fischer)