[Rezension: Leseprobe] Die Seiten der Welt von Kai Meyer


© Coverrecht: FJB
Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 25.09.2014
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-2165-4
Preis: 19,99€ 
Seiten: 560
Leseprobe: Hier

Inhalt: 
Furia ist 15 Jahre alt und lebt gemeinsam mit ihrem Bruder und ihrem Vater in einem Anwesen, das im Keller eine Bibliothek von unbekannter Größe hat. Abseits des Hauptweges schlängeln sich die Gänge weiter, gehen ineinander über, trennen sich erneut und verschwinden in den Tiefen der Dunkelheit. Furia liebt es hier nach Büchern zu stöbern, immer mit der leisen Hoffnung ihr Seelenbuch könnte sie finden. Denn erst dann kann sie die Macht nutzen, die in den Büchern steckt. Solange dies jedoch nicht geschieht lenkt sie sich ab, indem sie in die Welt der Bücher eintaucht. Dass die Leselampe und ihr Lesesessel sich mit ihr unterhalten, lässt das Buch so unendlich phantasievoll erscheinen. Und nicht nur das: Origami-Vögel, Buchstabenschwärme und Schimmelrochen lassen es sich nicht nehmen bereits in der Leseprobe ihren ersten Auftritt zu haben. Viele Geheimnisse beginnen bereits auf den ersten Seiten zu ranken und es wird einiges geschehen, bevor Furia ihr persönliches Seelenbuch findet.


Meine Meinung:
Groß ist die Spannung was das neue Buch von Kai Meyer mit sich bringen wird. Aber schon der Titel „Die Seiten der Welt“ lassen großes erahnen. Die ersten Seiten erscheinen mir wie eine Hommage an all die Bücher in dieser Welt und ich kann Kai Meyer nur zustimmen. Wie gerne hätte ich nur einen Teil dieser Bibliothek und wie gerne würde ich dort herum stöbern und die Zeit vergessen!

Die ersten Seiten sprühen nur so vor Phantasie. Eine sprechende Leselampe, ein sprechender Sessel und eine Tapete, die all die Gedanken zeigt, die einem beim Lesen durch den Kopf gehen. In der Bibliothek wimmelt es nur so vor Origami-Vögeln, die die Bücher von Staub befreien und von Buchstabenschwärmen die sich mit Furia unterhalten. Mehr Kreativität war auf den ersten Seiten wohl kaum möglich.

Trotz der kreativen Erzählungen, werden auch ernstere Themen angeschnitten. Furia hat, bei der Geburt ihres Bruders, ihre Mutter verloren und ihr Vater hat bis auf ein Buch, alle Erinnerungsstücke an sie vernichtet. Auch ihr Tagebuch gibt Rätsel auf, denn in diesem schreibt sie abwechselnd mit einem Jungen aus dem Jahr 1804.

Ich bin wirklich gespannt, wie das Buch weiter geht und was alles geschehen wird. Ob das Buch so phantasievoll weiter geht bleibt abzuwarten. Die Leseprobe verspricht auf jeden Fall einiges…


Kommentare:

  1. Hey =)

    Ich habe die Leseprobe auch verschlungen und bin total gespannt wie das Gesamtwerk aussieht. Vielleicht habe ich ja bei den Gewinnaktionen Glück =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und ich hatte leider kein Glück bei den Aktionen.
      Ich hoffe dir ging es anders?
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Meine Güte, dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Ich bin schon sowas von gespannt!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi...
      nicht nur du. Die Leseprobe ist echt schön.
      Bin gespannt auf das Gesamtwerk ;)
      Liebe Grüße

      Löschen