[Rezension] Der Geschmack von Glück von Jennifer E. Smith


Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 01.07.2013
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58304-8
Preis: 17,90€ 
Seiten: 368 
Leseprobe: Hier

Erster Satz:  
Hey, wir werden hier ziemlich überziehen. Wär’s möglich, dass du heute Abend für mich mit Wilbur rausgehst? 

Inhalt: 
Ellie lebt zusammen mit ihrer Mutter in einem kleinen Ort in den USA. Im Unterschied zu anderen Mädchen ihres Alters interessiert sie sich nicht für Mode und Styling oder irgendwelche Stars, die Jahr für Jahr aus dem Nichts auftauchen und allen jungen Mädchen den Kopf verdrehen. Als versehentlich eine Mail bei ihr landet beginnt sie sich mit dem ominösen Absender zu schreiben. Tag für Tag fiebert Ellie seinen Mails entgegen. Sie hat das Gefühl ihm alles sagen zu können und so kommt es zu einer Art Unterhaltung, die Ellie in einer anderen Art und Weise nie hätte führen können. Was sie nicht weiß: Hinter dem misteriösen Absender  GDL824 versteckt sich in Wahrheit Graham Larkin, der derzeit meist umjubelte Teeniestar. Auch, dass dieser sich auf den Weg zu ihr macht und Ellies hart erarbeitetes ruhiges Leben auf den Kopf stellen wird, ahnt sie nicht. 
 

Meine Meinung: 
Dieses Buch stand viel zu lange in meinem Regal und ich bin froh es endlich gelesen zu haben! Meine Erwartungen an das Buch waren wirklich hoch, da mich die Thematik anspricht und ich durch die Leseprobe bereits voll in den Bann des Buches gezogen wurde. Ein locker, leichtes Lesevergnügen für zwischendurch!

Der Beginn ist einfach klasse und hat mich sofort gepackt. Eine fehlgeleitete E-Mail, ein Gespräch und schon ist es um Ellie geschehen. Dass er ein Superstar ist ahnt sie natürlich nicht und genau das ist es, was den Reiz des Buches ausmacht. Es ist nicht schwer zu erahnen wie die Geschichte weiter geht und doch hat es Jennifer E. Smith geschafft, mich immer wieder zu überraschen. Auch wenn es sich anhört, wie eine Geschichte aus dem Märchen, ist es doch ganz anders. Kein kitschiges und rosa rotes Märchen...

Die Hauptprotagonistin Ellie ist einfach süß. Die Art wie sie die Welt sieht und wie sie das Leben angeht war mir sofort sympathisch. Ich fand leicht Zugang zu ihr und so ist es kein Wunder, dass sie mir von Seite zu Seite sympathischer wurde. Graham fand ich besonders interessant. Ein Superstar der hinter die Kulissen blicken lässt und sich so zeigen kann wie er wirklich ist. Auch ihn mochte ich gern und ich fand es toll seine Entwicklung zu beobachten.

Das Buch ist keine schwere Kost, sondern ein schönes Buch für zwischendurch. Eine heiter geschriebene Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Das Cover strahlt pure Freude aus und es passt perfekt zum Buch. Es ist fröhlich, romantisch, humorvoll, spannend und berührend. 

Viel mehr kann man über dieses Buch auch nicht sagen. Nach dem Lesen wollte ich gleich an die Ostsee fahren, am Stand spazieren gehen und mich in die Sonne legen. Ein Buch das glücklich macht und Freude bereitet. 


Kommentare:

  1. Wirklich schön, dass sich dein Warten auf diese Geschichte gelohnt hat. Ich mag übrigens deine Beschreibung zu der für dich kreierten Gute-Laune-Sommeratmosphäre.

    Heitere Stöbergrüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich auch, dass ich deinen Nerv getroffen habe mit meiner Rezi :) Das Buch war einfach schön!
      Ganz liebe Grüße

      Löschen