[Rezension: Leseprobe] Verführung von Tanja Kinkel


© Coverrecht: Droemer & Knaur
Informationen zum Buch (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 01.07.2013
ISBN: 978-3-426-51287-6
Preis: 9,99 
Seiten: 480

Inhalt:
1744. Calori und seine Frau Luci sind von Mailand nach Bologna gezogen, da Calori dort eine Anstellung als Universitätsbeamter bekommen hat. Seine Tochter Angiola ist zu dieser Zeit sechs Jahre alt und scheint ein schlaues und aufgewecktes Kind zu sein. Wenige Jahre später stirbt ihr Vater und nun versuchen die dreizehnjährige Angiola und ihre Mutter Luci mit Pfandleihen und einer Zimmervermietung ihren Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Als eines Tages ein berühmter Sänger die zwei freien Zimmer in ihrer Wohnung mietet, beginnt Angiola sich für den Gesang zu interessieren. Später hat sie nur ein Ziel: Sie will die Welt durch ihre Stimme verführen. Als sie auf Giacomo Casanova trifft, ahnt sie noch nicht, dass dieser ihr Leben vollkommen verändern wird.
 

Meine Meinung:
Diese Leseprobe ist mit gerade mal 28 Seiten leider wirklich sehr kurz. Umso mehr bin ich verwundert, dass ich nach diesen wenigen Seiten gerne weiter gelesen hätte. Ich weiß nicht, ob mich das Buch im Endeffekt überzeugen würde oder nicht, aber nach der Leseprobe ist mein Interesse erst einmal geweckt. 

Wie die Autorin Tanja Kinkel das geschafft hat, weiß ich auch nicht so richtig. Die ersten 20 Seiten werden durch den Prolog gefüllt, der zwar ganz interessant ist, mich jedoch nicht umgehauen hat. Das erste Kapitel steigt dann nach dem Tod des Vaters ein. Angiola ist zu diesem Zeitpunkt schon dreizehn Jahre alt, wirkt auf mich jedoch schon wesentlich älter und reifer. Die acht Seiten des ersten Kapitels zeigen nur, wie Angiola beginnt sich für die Musik und besonders für den Gesang zu interessieren. 

Nun möchte ich tatsächlich gern wissen, wie es mit ihrer Karriere weiter geht und auf welche Art und Weise Giacomo Casanova ihr Leben verändern wird.

Hier geht's zur Leseprobe...



Kommentare:

  1. Ich bin gerade dabei, dieses Buch zu lesen, die ersten Seiten klingen recht vielversprechend, aber ehrlich gesagt, bin ich mit kaum einer Erwartung herangegangen. Ich berichte, wie es war ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey...
      Das würde mich echt interessieren! Wär toll wenn du mir bescheid gibst. Oder ich lese einfach deine Rezi, solltest du eine schreiben.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Die Rezi kommt auf jeden Fall, ich sag bescheid, wenn sie geschrieben und online ist ;)

      Löschen
  2. Kurze Info, die du haben wolltest, die Rezension ist jetzt online ;)

    AntwortenLöschen