[Reisebericht: Island] Die Tierwelt (Teil II)

Mein erster Bericht über die Tierwelt Islands befasste sich mit den gefiederten Zweibeinern. Heute möchte ich mich mit der restlichen Tierwelt befassen, zumindest mit dem Teil, der mir schon begegnet ist!

Als erstes sind da natürlich die Schafe zu nennen. Auf Island leben definitiv mehr Schafe als Menschen. Vom späten Frühjahr an bis in den September rein stehen auf beinahe allen Grasflächen Schafe. Egal wo man hinsieht...überall Schafe! Als ich mich im September 2011 mit Freunden auf den Weg in den Norden Islands machte, hatten wir Glück und konnten beobachten, wie die Schafe in den Gattern zusammengetrieben und zu dem jeweiligen Besitzer sortiert wurden (Bild drei und vier).

Typisch isländisch sind auch die Islandpferde. Diese Pferde sind kleiner als die bei uns heimischen Arten und auch sie stehen einen großen Teil des Jahres draußen auf den Feldern. Um eine Vermischung von Arten zu unterbinden ist es strengstens untersagt andere Pferdearten nach Island zu bringen. Besonders sind diese Pferde, weil sie neben den Gangarten Schritt, Trab und Galopp zusätzlich die Gangarten Tölt und Pass beherrschen. Mir haben es diese süßen Pferde auf jeden Fall angetan! 

Auf den Fotos neun und zehn sind Seehunde zu sehen. Überall in den Gewässern rund um Island gibt es Seehunde und Seerobben. Diese Seehunde habe ich in der Jökulsárlon angetroffen.
Die zwei Fotos darunter zeigen Wale, welche ich auf einer Walbeobachtungstour im Norden von Island gesehen habe. Leider war ich nicht zur Hauptsaison dort, wodurch ich nur kleinere Walarten gesehen habe. 

Die letzten zwei Bilder zeigen Rentiere. Bis zu diesem Jahr wusste ich nicht einmal, dass es diese Tiere auf Island gibt. Als ich von August bis Dezember 2011 in Island war habe ich nicht ein einziges Rentier gesehen. Dieses Jahr habe ich dafür unglaublich viele Rentierherden zu Gesicht bekommen, was mich sehr gefreut hat, da ich bisher keine Rentiere in freier Natur gesehen habe. 1771 wurden die ersten 13 Rentiere aus Norwegen nach Island gebracht. Heute leben etwa 3000 dieser Tiere auf der Insel und jedes Jahr wird eine bestimmte Anzahl von ihnen zum Abschuss freigegeben! 

Weitere Tiere, die ich bisher jedoch noch nicht angetroffen habe, sind beispielsweise Eisbären (ich bin nicht scharf auf eine Begegnung) und Polarfüchse. Polarfüchse würde ich unglaublich gerne einmal sehen, doch in freier Natur sind diese kleinen, flinken und gut angepassten Tiere nur selten zu sehen. Im Norden gibt es jedoch eine Polarfuchsstation, welche ich gerne bei zukünftigen Reisen besichtigen würde.

 












Kommentare: