[Rezension] In dieser ganz besonderen Nacht von Nicole C. Vosseler


Informationen zum Buch (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 25. Februar 2013 
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-15534-9
Preis: 18,99 
Seiten: 576
Reihe: 1/1
Altersempfehlung: ab12 Jahren 

Erster Satz:
Wenn man stirbt, so heißt es, zieht das ganze Leben an einem vorbei.

Inhalt: 
Mit 16 Jahren ist Ambers Leben vollkommen aus den Fugen geraten. Kurz nach Ambers Geburtstag und kurz vor Weihnachten ist ihre Mutter nach überraschend kurzer Krankheitsphase gestorben. Da Amber noch nicht volljährig ist, muss sie nun zu ihrem Vater ziehen, ins 9.383.704 Kilometer entfernte San Francisco. Die Stadt überwältigt Amber total, sie fühlt sich allein und hilflos. Nach einer abenteuerlichen Flucht durch halb San Francisco betritt sie zum ersten Mal das alte, leerstehende Haus in der Franklin Street. Dort trifft sie Nathaniel, in welchen Sie sich ziemlich schnell verliebt. Sie verbringt dort beinahe jeden Nachmittag und wünscht sich nichts mehr als Nathaniel endlich zu berühren. Eines Nachmittags nimmt sie ihren ganzen Mut zusammen und traut ihren Augen kaum, als sie durch ihn hindurch gleitet. Nach diesem Vorfall nimmt sie Abstand vom Haus und von Nathaniel. Mit Hilfe ihrer neuen Freunde Matt und Holly begreift Amber, dass sie aufgrund ihres Schicksalsschlages nun Geister sehen kann. Sie weiß, dass sie niemals mit Nathaniel zusammen sein kann, ihn nie richtig berühren kann. Außer in einer ganz besonderen Nacht im Jahr, in welcher Amber und Nathaniel das Unmögliche möglich machen...mit jedoch schwerwiegenden Folgen!
 

Meine Meinung:
"In dieser ganz besonderen Nacht" ist mehr als eine Geistergeschichte. Nicole C. Vosselers Buch erscheint zu Beginn ganz normal. Amber, welche nach dem Tod ihrer Mutter nach San Francisco ziehen muss, ist wenig begeistert ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Genau diese Einstellung lässt sie ihren Vater Ted spüren. Die Beschreibungen von San Francisco zu Beginn gefallen mir sehr gut und bringen mir diese für mich vollkommen fremde Stadt etwas näher. 

Amber versucht sich anfangs in dieser Stadt zurecht zu finden und scheitert kläglich. Als sie vollkommen verzweifelt ist, findet sie dieses alte Haus und Nathaniel. Sie beginnt aufzublühen und fühlt sich das erste Mal richtig wohl. Auch ihre neu gewonnenen Freunde Matt und Holly und später auch Abby und Shane helfen ihr sich einzuleben.

Amber ist genauso, wie man sich einen Teenager mit 16 Jahren vorstellt! Ihre Sprache ist sehr lebendig und real und es gab nur sehr wenig Stellen im Buch, an denen ich an der charakterlichen Authentizität zweifelte. Anfangs fand ich den stark abweisenden Umgang mit ihrem Vater sehr traurig, welcher sich so viel Mühe gab und nur das Beste für Amber wollte! Im Verlaufe des Buches ist sie mir jedoch immer mehr ans Herz gewachsen.
Mit Nathaniel hat Nicole C. Vosseler einen ganz besonderen Charakter geschaffen. Sie schafft es seine Gefühle unglaublich lebendig zu schildern und ich konnte seine Sehnsucht und Liebe in jeder Faser meines Körpers spüren.  
Auch ihre vier Freunde sind unglaublich sympathisch. Matt ist ein wenig durchgeknallt hat aber ein unglaublich weichen Kern. Durch die detaillierte Beschreibung von Holly entstand diese Person in meinem Kopf wie auf Knopfdruck. Abby wandelt sich in diesem Buch vollkommen und auch sie wird am Ende zu einem wichtigen Bestandteil. Shane ist noch einmal etwas Besonderes. Er gilt in der Schule als Mädchenschwarm, sein Charakter ist aber ganz anders, als man sich diesen anhand der Schilderungen der Schüler vorstellen würde! Alle vier wachsen einem zum Ende hin sehr ans Herz. 

Das Buch ist in drei große Abschnitte unterteilt. Am Ende des 2. Abschnittes war ich wirklich geschockt und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht. Das Ende des Buches ist unglaublich traurig und ich konnte die letzten Seiten nur noch durch einen Tränenschleier lesen. Trotz des traurigen Abschnittes schafft es die Autorin meine Tränen auf den letzten Seiten zu trocknen. Es hat mir wirklich gut gefallen, wie sie das Ende gestrickt hat!

Mit dem Buch "In dieser ganz besonderen Nacht" hat Nicole C. Vosseler einen unglaublich gefühlvollen Roman erschaffen, der ans Herz geht und mich von der ersten Seite an mitgenommen hat! Die sechs Charaktere, welche für dieses Buch so unglaublich wichtig sind, machen es zu etwas ganz Besonderem.




Kommentare:

  1. Hui, nach deinen Worten zu urteilen, muss dieses Buch etwas für mich sein. Ich mag emotionale Geschichten so richtig gern. Danke für diese ausgesprochene Empfehlung!

    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder gern! Das weißt du doch ;)
      Liebste Grüße

      Löschen