Ein E-Book Reader oder kein E-Book Reader?

Diese Frage beschäftigt mich nun schon eine Weile und nachdem ich vor Kurzem per E-Mail ein Angebot für einen E-Book Reader erhalten habe, ist diese Frage erneut in mir aufgeflammt!

Zu Beginn erst einmal meine persönliche Einstellung. Ich bin ein absoluter Gegner von E-Books und E-Book Readern. Ich weiß es ist umweltfreundlicher ein E-Book zu kaufen aber...nein! Ich weiß das viele so denken wie ich... ein Buch in der Hand zu halten, es zu riechen und zu fühlen ist einfach unbeschreiblich und nicht ansatzweise mit einem E-Book zu vergleichen. 

Wieso überlege ich mir dann überhaupt einen E-Book Reader zu kaufen?
Seitdem ich in die bloggende Welt eingetaucht bin, haben sich einige E-Books bei mir angesammelt. Bei der tollen 14-tägigen Aktion von LovelyBooks sind auch wieder einige E-Books dazu gekommen. Ich besitze zwar ein Tablet, aber die ganzen Bücher darauf zu lesen ist doch ziemlich anstrengend. 

Meine Probleme mit E-Book Readern sind vielseitig und ziemlich festgefahren, was mir die Entscheidung umso schwerer macht. 
Zum einen ärgert es mich, dass es heißt: Kindel oder kein Kindel. Habe ich einen Kindel binde ich mich an Amazon. Nehme ich ein anderes Modell, schließe ich Amazon aus. 
Ein anderes Thema, welches mich ärgert, ist der Preis für E-Books. Oft unterscheidet sich der Preis kaum von dem Preis eines gedruckten Buches. Obwohl Transport-, Papier- und Druckkosten wegfallen, ist der Preisunterschied nur minimal!

Nun meine Fragen an euch: Habt ihr einen E-Book Reader? Welches Modell habt ihr? Was sind eure Erfahrungen und was denkt ihr über dieses Thema?



Kommentare:

  1. Hallo :)

    Also ich habe einen Kindle Paperwhite- mittlerweile seit 3 Monaten.
    Ich kann ihn mir nicht mehr wegdenken (:

    Mir ist es gleich wie dir gegangen, ich habe auch eeeewig überlegt weil ich das Gefühl von einem Buch in der Hand liebe ♥

    Aber ich muss sagen so ein eReader hat schon seine Vorteile- erstens mal ist er sehr platzsparend (was vorallem klasse ist, wenn man so wie ich wenig Platz hat in seinen Wohnräumen)
    Ich liebe die ganzen Leseproben- ohne die hätte ich bestimmt schon viele Bücher gekauft, die mir ganz und gar nicht zusagen...
    Mein Kindle ist sehr handlich, er ist leicht in der Hand und nimmt mir in meinem Rucksack oder Tasche keinen Platz weg, den ich für meine Uni unterlagen brauche.
    Zusätzlich lade ich auch (soweit erhältlich)Uni-Bücher auf ihn runter, sodass ich die immer bei mir habe.

    ob man sich für einen Kindle, einen Tolino oder einen universellen eReader entscheidet, bleibt schlussendlich einem selbst überlassen.
    Ich kaufe fast alle meine Bücher bei Amazone- auch schon vor meinem Kindle, daher ist mir die Entscheidung leicht gefallen.
    Beim Talino hast du halt Thalia und Weltbild zur Auswahl...

    Aber schlechtes Gewissen gegenüber meinen Büchern habe ich mittlerweile keines mehr :D ich lese Bücher (mein SuB muss kleiner werden :D ) und eBooks gleichermaßen :D
    Klasse finde ich es auch, dass es viele Klassiker gratis gibt zum runterladen- und auch durchstöbere ich immer gern die Welt der Schnäppchenbücher...


    Liebe grüße
    Lole- die sich ihren Kindle überhaupt nicht mehr wegdenken kann

    http://reeadiit.blogspot.co.at/2013_02_01_archive.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Oh man vielen Dank für deine unglaublich umfassende Antwort!
      Der Aspekt "Platz" ist wirklich ein sehr schlagendes Argument. Ich weiß langsam auch nicht mehr, wohin mit meinen Büchern!
      Ich habe mir gerade den Tolino Shine angeschaut. Finde den eigentlich ganz gut. Aber hach ich weiß nicht. Ich glaube die meisten Bücher würde ich mir trotzdem als echtes Buch kaufen...

      Ich danke dir auf jeden Fall für deine Antwort! Werde mir den Kopf weiter zerbrechen ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Charlyne,

    das Problem, mit dem du dich herumschlägst kenne ich! Ich hatte Anfangs genau die gleiche Einstellung wie du, aber irgendwann habe ich mich dann doch dazu entschieden, mir einen zu holen. Ich hab dazu auch einen Post verfasst:
    http://vertraute-fremde-welten.blogspot.de/2013/04/sonntagsgedanken.html

    Es geht immer noch nichts über ein Buch, aber gerade die älteren Texte, deren Urheberrecht schon abgelaufen ist, kann man kostenlos erwerben, was ich einfach richtig toll finde! Und natürlich für den Urlaub oder so bietet sich ein Reader ein an.
    Ich habe mich bewusst gegen einen Kindle entschieden, weil ich da eh nie bestelle und der ja nur das Amazon-Format akzeptiert! Mein Reader ist ein tolino shine, mit dem ich ganz gut zurecht komme und auch dirket vom Verlag bestellen kann oder auch andere Angebote wahrnehmen kann und einfach freier bin in meinen Kaufentscheidungen. Ich muss hier berichtigen, dass der tolino NUR Amazon nicht liest, sonst alles! Man ist nicht nur auf Thalia oder Weltbild eingeschränkt (man kann ihn auch beim Hugendubel oder auf buecher.de und anderen erwerben), je nachdem, wo man ihn kauft, hat man halt den Shop unten angezeigt, aber das heißt nicht, dass ich meine e-books nicht bei ebook.de oder sonst wo kaufen kann und beim Kindle eben schon! Und man hat kostenlos die Telekom-Cloud, die man von mehreren Geräten nutzen kann und die sicher alle E-Books speichert (wenn man mal aus Versehen was löscht oder so, ist es immer noch da! :D )
    Ich habe ihn noch nicht so lange und habe auch noch nicht so viel auf ihm gelesen, aber bis jetzt bin ich ganz zufrieden! :)

    Es war dennoch eine schwere Entscheidung und ich würde da wirklich gut überlegen (immerhin sind die Dinger ja auch nicht das Billigste der Welt)!

    Ich hoffe, du triffst eine Entscheidung, die du später auch nicht bereust und hast dann noch mehr Spaß mit den Büchern oder ein Vergnügen mit deinem E-Reader!

    Viele liebe Grüße,
    Anne

    That's me!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!

      Vielen lieben Dank für dein Kommentar! Ich habe mir deinen Post grade angeschaut und habe gesehen, dass deine Überschrift ja tatsächlich die gleich ist, wie meine. Da musste ich erst mal schmunzeln!

      Finde ich sehr interessant, dass du den Tolino Shine hast. Hatte mir den auch angeschaut und finde den ganz gut. Aussehen ist zwar noch verbesserungswürdig aber gut ;)

      Denke auch, dass ich keinen Kindel haben will.
      Und da ich ja in ein paar Monaten Geburtstag habe, wäre es eine Idee ihn mir schenken zu lassen :p

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo! Erstmal wollte ich mich dafür bedanken, dass du mir die beiden Kommentare zu den rezepten hinterlassen hast :) Ich finde es spannend auch mal eine Rückmeldung zu bekommen, wie anderen die Sachen geschmeckt haben ;) Ich habe dir jeweils unten deinen beiden Kommentaren darauf geantwortet, weil ich jetzt hier keinen Roman schreiben will ;)

    Apropos Roman: Ich kann E-Books irgendwie gar nicht leiden. Ich denke auch dass es unterwegs beim Reisen praktisch ist, aber irgendwie halte ich lieber ein Buch in der Hand und stelle es mir danach ins Regal :)

    AntwortenLöschen
  4. Ob und welchen Reader du dir kaufen wirst, kannst nur du letztendlich entscheiden. ;)

    Ich selber habe mir vor 2 Jahren den Kindle Keyboard gekauft und ich habe es vom ersten Moment an geliebt. Mein Grund war damals tatsächlich die Ersparnis beim Bücher kaufen. Ich lese recht gerne Erotika und die erscheinen in den USA oft in reinen ebook Verlagen. Wenn sich so ein ebook dann gut verkaufen lässt, wird oft noch ein Taschenbuch herausgebracht. Das kostet dann aber teilweise 3x soviel! Soweit ich weiß, gibt es diese extremen Unterschiede aber nur in diesem speziellen Genre.

    Letztes Jahr kam dann noch der Cybook Odyssey dazu (mit dem kann man auch in der Bücherei ausleihen), dann vor einigen Wochen der Kindle Paperwhite. Alles tolle Reader. Den Cybook hat mein Freund inzwischen fest im Griff, den Keyboard habe ich verkauft.

    Je länger ich ebooks lese, um so mehr Vorteile entdecke ich: Ich muss nicht mehr auf englische Bücher warten. Das Wörterbuch ist nur 1 Fingertipp entfernt. Es ist herrlich leicht. Ich kann die Schrift vergrößern. Gerade das ist ein Riesenplus für mich, weil meine Augen leider eher schlechter werden. Und ein zweiter wichtiger Pluspunkt: Es ist platzsparend. Ich habe hier 11 Regale stehen, die sind voll. Und für ein zwölftes habe ich schlicht und einfach keinen Platz mehr. Da ist der Reader eine wundervolle Alternative. ;)

    Aber das sind nur die Punkte, die für mich zählen. Auf vieles habe ich schon vorher keinen so großen Wert gelegt - schöne Cover und Buchgeruch waren mir früher auch nicht so wichtig.

    Im Endeffekt kann man es nur ausprobieren. Wenn du dich unabhängig informieren willst, dann sieh dich mal bei allesebook.de oder im E-Reader Forum um. Und schau dir mal ein paar Reader in Natura an und nimm die einfach mal in die Hand. Hört sich simpel an, aber gerade ein Reader muss einfach gut in der Hand liegen. :)

    AntwortenLöschen