[Reisebericht: Island] Der Goldene Kreis I - Þingvellir

In diesem und in den folgenden zwei Beiträgen möchte ich euch "Den goldenen Kreis" (The Golden Circle) vorstellen. Unter diesem Namen werden die drei Ausflugsziele Þingvellir, Gullfoss und Geysir zusammen gefasst, welche sich von Reykjavik aus perfekt an einem Tag besichtigen lassen!

Der erste der insgesamt drei Beiträge befasst sich mit Þingvellir!
Þingvellir ist ein Nationalpark, welcher etwa 23km östlich von Reykjavik zu finden ist. Dieser Nationalpark beinhaltet Islands wichtigste historische Städte und den sichtbaren Teil der Plattengrenze. 2004 wurde dieses Gebiet zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. 

930 n. Chr. wurde hier von den Wikingern das erste demokratische Parlament der Welt, das Alþing, gegründet. Die sichtbaren Teile dieser historischen Städte begrenzen sich jedoch leider auf wenige Stellen

Weiterhin gibt es hier die, für mich wesentlich interessantere, Plattengrenze zu bestaunen. An dieser Stelle driften die Eurasische und die Amerikanische Platte auseinander. Durch diese Verwerfungslinie zieht sich ein Weg, sodass man von der einen Platte zur anderen laufen kann.  Ich war sehr beeindruckt, als ich die Plattengrenze das erste mal zu Gesicht bekommen habe. Auf einem der folgenden Bildern könnt ihr die Dimensionen erahnen, da auf der einen Plattengrenze Menschen zu sehen sind.

Etwas versteckt liegt dann noch der Wasserfall Öxarárfoss. Der Legende nach wurden hier früher Kindermörderinnen, Ehebrecherinnen und Frauen die ähnlich schweren Verbrechen begangen hatten ertränkt. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen