~Rezension: Buch~
Der Totenleser von Antonio Garrido

Wenn ich mich bei LovelyBooks um ein Buch bewerbe, habe ich immer wenig Hoffnung ausgelost zu werden. Vor Kurzem hat es jedoch gleich zwei Mal an einem Tag geklappt. Ein Buch davon ist "Der Totenleser"  von Antonio Garrido. Die Leseprobe versprach eine spannende Geschichte. Das Buch hat noch mal alle meine Erwartungen übertroffen!

China im Jahr 1206, in den Zeiten der Song-Dynastie. Ci wächst in einem kleinen Dorf auf und zieht nach einigen Jahren mit seinem Vater und seiner Mutter in die Hauptstadt Lin'an. Nachdem er die Schule erfolgreich beendet hat, beginnt er für den Richter Feng zu arbeiten. Er half bei Befragungen von Verdächtigen, beim Säubern und Präparieren von Leichen und bei der Suche nach der Todesursache. Des Weiteren beginnt er an der Universität zu studieren. Als Cis Großvater stirbt reist die Familie zurück in ihr Dorf, um die Trauerzeit zu absolvieren. Als Ci erfährt, dass sein Vater nicht in die Hauptstadt zurückkehren will, bricht für ihn eine Welt zusammen. Als in seinem Dorf jedoch ein Unglück nach dem anderen geschieht, flüchtet Ci zurück nach Lin'an, um dort ein neues Leben zu beginnen. Aber auch hier stellen sich ihm Barrieren in den Weg. Er beginnt auf dem Friedhof zu arbeiten und schlägt sich mit seinem Talent, dem Totenlesen, durchs Leben. Sein Traum zurück an die Universität zu gehen, rückt jedoch in weite Ferne, bis er eines Tages zufällig den Leiter der Akademie trifft. Er kann ihn mit seinem Talent begeistern, macht sich jedoch gleich die nächsten Feinde. So geht sein Leben turbulent weiter, bis er eines Tages an den kaiserlichen Hof gerufen wird, um einige Todesfälle zu untersuchen. Dort wird Ci immer mehr in die Verstrickungen des Hofes hinein gezogen. Als er sich auch noch verbotenerweise verliebt, weiß er nicht, wem er noch trauen kann.

Wie Ihr sicherlich anhand meiner langen Inhaltsangabe erahnen könnt, ist der Inhalt dieses Buches schwer zusammen zu fassen. Der Klappentext beschäftigt sich nur mit der zweiten Hälfte des Buches und lässt die erste vollkommen außer Acht. Dies wollte ich in meiner Inhaltsangabe jedoch nicht fortsetzen, wodurch die Inhaltsangabe dieses Mal den Rahmen sprengt. 
Bis auf die kleine Verwirrung zu Beginn, welche durch den Klappentext des Buches entsteht, ist Antonio Garrido ein wundervolles Werk gelungen. Durch die eindrucksvolle Erzählweise des Autors, wird das China des Jahres 1206 vor dem inneren Auge wiederbelebt. Alle Plätze, Gebäude und Räume kann man sich bildlich vorstellen.
Das Hauptthema des Buches ist die Gabe von Ci: das Totenlesen. Diese hat er durch Fleiß und Willen ausgebaut, wodurch er einer der besten Studenten seiner Zeit wird. Die Methoden zur Untersuchung von Leichen werden in diesem Werk sehr genau geschildert, wodurch man einen wunderbaren Einblick in die Arbeit bekommt. Viele Methoden erscheinen auch aus heutiger Sicht logisch, andere Methoden rufen eher Gänsehaut hervor. 
Besonders beeindruckend finde ich den Charakter von Ci. So viele Niederschläge und Rückschläge, wie er in diesem Buch einstecken muss, kann kein Mensch verkraften. Ci steht jedoch immer wieder auf und kämpft sich immer wieder neu ins Leben zurück.
Das Buch ist in insgesamt sechs Teile unterteilt und hat mit Anhang 640 Seiten. Beeindruckend ist, dass es der Autor geschafft hat, das Buch an keiner Stelle langweilig erscheinen zu lassen. Es werden immer wieder vereinzelte Fragen beim Leser hervorgerufen, welche erst an späterer Stelle des Buches aufgeklärt werden. Besonders die Übergänge zwischen den einzelnen Teilen sind unglaublich gut gelungen und weisen einen sehr hohen Grad an Spannung auf! Und auch der Anhang des Buches ist durchaus lesenswert und verschafft noch einmal einen historischen Überblick.
Das Tüpfelchen auf dem i ist der wahre Hintergrund hinter diesem Roman. Ci gab es wirklich und er hat einige Grundlagen gelegt, welche auch heute noch gelten. Durch die herausragende Recherchearbeit von Antonio Garrido, wird Ci mit all seinen Taten für den Leser noch ein Mal zum Leben erweckt. 



Informationen zum Buch (Hardcover):
Titel: Der Totenleser
Autor: Antonio Garrido
Erschienen: 2012 - Aufbau Verlag
Seiten: 640




   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen