~Rezension: Leseprobe~
Der Mann, der den Regen träumt von Ali Shaw

Heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen, welches bei vorablesen als Rezensionsexemplar verlost wurde. Schon das Cover des Buches ist so interessant gestaltet, dass ich die Leseprobe einfach lesen musste.
 

Elsa ist 29 als ihr Vater durch einen Tornado ums Leben kommt. Als sie sich kurz darauf entscheidet ihr altes Leben vollkommen hinter sich zu lassen, gibt es nur einen Ort, der für sie in Frage kommt: Thunderstown. Ein kleiner Ort, versteckt im Nirgendwo und umgeben von vier Bergen. Aus ihrem alten Leben nimmt sie nur das Nötigste mit. Nach einer langen Reise erreicht sie mitten in der Nacht endlich Thunderstown. Am nächstem Morgen macht sie einen kleinen Spaziergang, der einige Fragen aufwirft. Wieso sind alle Menschen so altertümlich gekleidet? Wieso wird ein einzelner Hund mitten im Dorf getötet? Und wieso verfärben sich die Augen des toten Hundes?
Und dann ist da noch Finn, der zurückgezogen in den Bergen lebt und von den Bewohnern gemieden wird. Elsa verliebt sich in Finn und hält trotz aller Gerüchte zu ihm. Doch eine Frage bleibt…welches Geheimnis umgibt Finn wirklich?

Ali Shaw schafft es mich bereits mit den ersten Seiten seines Buches Der Mann, der den Regen träumt zu fesseln. Nicht nur der Schreibstil von Ali Shaw begeistert mich. Auch das Cover des Buches ist wirklich sehr kreativ gestaltet und auch die einzelnen Kapitel bereiten durch eine kleine Illustration zu Beginn Freude! Das Zitat von William Shakespeare aus „Der Sturm“, welches auf einer der ersten Seiten zu lesen ist, scheint dem Inhalt entsprechend gut gewählt und ermuntert zum Weiterlesen.
Finn tritt in der Leseprobe leider noch nicht in Erscheinung, scheint aber ein spannendes Geheimnis zu verbergen. Das Ende der Leseprobe finde ich persönlich ziemlich dramatisch und unerwartet. Es scheint jedoch einen Grund für die Tat zu geben und ich bin wirklich gespannt, diesen Grund zu erfahren!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen