~Rezension: Buch~
Stolz und Vorurteil von Jane Austen

Dieses Buch fand durch einen Zufall den Weg zu mir. Mein Stiefvater begann eines Tages den Keller aufzuräumen, in welchem sich auch noch einige alte Bücher aus seiner Jugendzeit befanden. Auf Grund von Platzmangel entschloss er sich, einige der Bücher wegzuschmeißen (das würde mir nie in den Sinn kommen!). Als meine Mutter sich die aussortierten Bücher ansah, entdeckte sie dieses Exemplar von „Stolz und Vorurteile“ von Jane Austen aus dem Jahr 1990. Was für ein Schatz! Ich bin schon lange ein Fan der Verfilmung (aus dem Jahr 2005) und wollte mir dieses Buch unbedingt kaufen. Mit Begeisterung begann ich gleich es zu lesen, wobei es nicht bei dem einen mal blieb…

 
Elisabeth (Lissy) Bennet lebt zusammen mit ihrer Mutter, ihrem Vater und den vier Geschwistern auf dem Land, in der Nähe von London, in der Zeit zwischen Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts. Eines Tages erfährt ihre Mutter von der Vermietung eines nahegelegenen Gutssitzes an einen ledigen Herren namens Bingley. Da es ihr größter Wunsch ist, alle ihre fünf Töchter gut zu verheiraten, erkennt sie nun ihre Chance. Auf einem Ball lernt Familie Bennet, welche eher geringerer Herkunft ist, erstmals Herrn Bingley und seinen ebenfalls ledigen Freund Herrn Darcy kennen.
Lissys ältere Schwester Jane versteht sich auf Anhieb mit Herrn Bingley, sodass es schnell zu Gerüchten um eine bevorstehende Hochzeit kommt. Herr Darcy erkennt jedoch schnell den Klassenunterschied, welcher zwischen Herrn Bingley und der Familie Bennet besteht und rät seinem Freund von einer ehelichen Verbindung mit dieser Familie ab. In den folgenden Monaten kommt es jedoch immer wieder zum Zusammentreffen zwischen Elisabeth und Herrn Darcy, welcher langsam beginnt sich für Elisabeth zu interessieren. Lissy hingegen verabscheut Herrn Darcy zutiefst. Es beginnt ein Kampf zwischen Gefühlen, Liebe, Intrigen und Klassenunterschieden!

 Stolz und Vorurteil von Jane Austen ist eines meiner Lieblingsbücher und lässt sich ohne Probleme mehrere Male hintereinander lesen. Das Buch erschien im Jahre 1813, jedoch ist Jane Austen ihrer Zeit weit voraus! Sprachlich und inhaltlich entstanden für mich keine Probleme und das Buch zog mich schon nach den ersten Seiten komplett in seinen Bann.
Mit Elisabeth und Mr. Darcy erschafft Jane Austen zwei Charaktere, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Elisabeth hegt ungemeine Vorurteile, besonders gegen Herrn Darcy, der wiederum ist sehr stolz und trägt dies auch nach außen. Auch die restlichen Charaktere dieses Buches sind bis ins kleinste Detail ausgefeilt und lassen die Phantasie auf Hochtouren laufen.
Die Eigenheiten und Probleme der damaligen Zeit werden aufgegriffen und ohne Umschweife benannt. Jane Austen erschafft mit diesem Buch einen wunderbaren Einblick in die Verstrickungen, welche die damaligen Klassenunterschiede mit sich brachten.
Die 180° Wandelung der Charaktere Elisabeths und Mr. Darcys sind das letztendliche Tüpfelchen auf dem i und machen das Buch zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Auch wenn viele Leser die Romane aus und über die Zeit des 18./19. Jahrhunderts nicht zu ihren Favoriten zählen, kann ich Euch nur empfehlen dieses Werk zu lesen. Es unterscheidet sich grundlegend von vergleichbaren Werken und ist gedanklich der heutigen Zeit viel näher als man zu Beginn glauben mag…





Informationen zum Buch (Hardcover):
Titel: Stolz und Vorurteil
Autor: Jane Austen
Erschienen: 1813 - Gustav Kiepenheuer Verlag
Seiten: 444




Kommentare:

  1. Ahh ich liebe Stolz und Vorurteil, ein wundervolles Buch was ich schon öfters gelesen habe. Auch der Film dazu ist ein Traum. Auf meinem Blog begegnet man öfters Mr. Darcy ;))

    Liebe Grüße Krys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe es auch! Einfach wunderbar...
      Und Mr. Darcy ist eh der Tollste :)
      Habe gleich mal in deinem Blog geschaut...ihn würde ich auch zu meinem Sitznachbarn erwählen!

      Löschen